SMV-Jobs

Innerhalb der SMV gibt es unterschiedliche Jobs auf verschiedenen Ebenen.

Klassensprecherinnen und Klassensprecher

  • Jede Klasse wählt bis spätestens vier Wochen nach Unterrichtsbeginn einen Klassensprecher und einen Stellvertreter.
  • Über die Art und Weise der Wahl entscheidet der Schülerausschuss im Einvernehmen mit der Schulleitung (BaySchO § 8).
  • Die Aufgabe der Klassensprecher ist es, die Rechte aller Mitschülerinnen und Mitschüler gegenüber den Lehrern und der Schulleitung zu vertreten. Sie sind gleichzeitig ein wichtiger Teil der SMV.

 

 

Schülersprecherin und Schülersprecher

Bis spätestens zwei Wochen nach der Wahl der Klassensprecherinnen und Klassensprecher werden drei Schülersprecherinnen oder Schülersprecher gewählt. Über Art und Weise der Wahl entscheidet der Schülerausschuss im Einvernehmen mit der Schulleitung.  

Schülersprecherinnen und Schülersprecher bilden den Schülerausschuss, welcher der Schulleitung, der Lehrerkonferenz, dem Elternbeirat und einzelnen Lehrkräften Wünsche und Anregungen vortragen kann. Außerdem vertritt der Schülerausschuss die Schüler im Schulforum.

Die Schulleiterin oder der Schulleiter unterrichtet den Schülerausschuss über Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind sowie über Rechts- und Verwaltungsvorschriften und Beschlüsse der Lehrerkonferenz, soweit sie allgemeine Schülerangelegenheiten betreffen.

Die Schülersprecher der jeweiligen Aufsichtsbezirke wählen aus ihrer Mitte den/die Bezirksschülersprecher/in und seinen/ihre Stellvertreter/in.

Bezirksschülersprecherin, Bezirksschülersprecher

Die Schülersprecherinnen und Schülersprecher wählen jedes Schuljahr aus ihrer Mitte einen Bezirksschülersprecher und dessen Stellvertreter für den jeweiligen Regierungsbezirk.

Die neuen Bezirksschülersprecher für das Schuljahr 2016/2017 wurden im Laufe des Oktobers und Novembers gewählt. Auf der nebenstehenden Bayernkarte kann man die Bezirksschülersprecher/-innen der jeweiligen Regierungsbezirke aufrufen.

Den Schülern soll durch diese Vertreter die Möglichkeit gegeben werden, sich auch über ihren Bezirk hinaus auszutauschen und die Interessen der Schülerschaft zu vertreten. Zwei der Bezirksschülersprecher werden auch in der Landesschülerkonferenz als Vertreter der bayerischen Realschulen in den Landesschülerrat gewählt, der sich aus Vertretern aller bayerischen Schularten zusammensetzt.

Bayernkarte mit allen Bezirken Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberfpfalz Schwaben Oberbayern-West Oberbayern-Ost Niederbayern

Landesschülersprecher für die Realschule im Schuljahr 2016/2017

Unsere neuen Vertreter für die Realschulen:

  • Landesschülersprecher: Tobias Miorin, Staatliche Realschule Memmingen, Schwaben
  • Stellvertreter: Maximilian Knack, Staatliche Realschule für Knaben, Neumarkt i.d.Opf., Oberpfalz

 Wir wünschen den beiden viel Erfolg und Freude bei ihrer neuen Tätigkeit.

Landesschülerrat wählt neue Spitze

Die für alle Schularten insgesamt 40 Bezirksschülersprecherinnen und Bezirksschülersprecher bilden die Landesschülerkonferenz bzw. den Landesschülerrat.

Aus der Mitte der Landesschülerkonferenz werden insgesamt sechs Landesschülersprecherinnen und Landesschülersprecher und sechs Stellvertreter/innen für ein Jahr gewählt.

Durch die Landesschülerkonferenz soll die Schülermitverantwortung noch mehr gestärkt werden. Hier treffen Vertreter von Mittel-, Real- und Förderschulen sowie den Gymnasien und beruflichen Schulen zusammen.

Die neuen Landesschülersprecher und ihre Stellvertreter im Schuljahr 2016/17: 

Berufliche Schulen 

Marco Preißinger, Staatliche Berufsschule Erlangen, Mittelfranken (Landesschülersprecher) 

Filippos Papageorgiou, Jakob-Preh-Schule, Staatl. Berufsschule Bad Neustadt a. d. Saale, Unterfranken (stellv. Landesschülersprecher) 

 

Fachoberschulen/Berufsoberschulen 

Jhonnathans Pinto Torres, Städtische Fachoberschule Nürnberg, Mittelfranken (Landesschülersprecher)

Sakura Tlaskal, Städtische Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule für Sozialwesen München, Oberbayern  (stellv. Landesschülersprecher) 

 

Förderschulen 

Marcel Deschner, Don-Bosco-Schule, Berufsschule zur sonderpäd. Förderung, in Würzburg d. Caritas-Schulen gGmbH, Unterfranken (Landesschülersprecher) 

Enock Wimmer, Dr.-Elisabeth-Bamberger-Schule Hebertshausen, Priv. Förderzentrum, d. Franziskuswerk Schönbrunn gGmbH, Oberbayern (stellv. Landesschülersprecher) 

 

Gymnasien 

Acelya Asia Aktas, A. B. von Stettensches Institut Augsburg, Schwaben (Landesschülersprecherin) 

Matthias Weigl, Gymnasium Leopoldinum Passau, Niederbayern Mittelschulen (stellv. Landesschülersprecher) 

 

Mittelschulen 

Philipp Krömer, Heinrich-Braun-Mittelschule Trostberg, Oberbayern (Landesschülersprecher) 

Diana Grischenko, Mittelschule Regen, Niederbayern (stellv. Landesschülersprecher) 

 

Realschulen 

Tobias Miorin (5. v. links), Staatliche Realschule Memmingen, Schwaben (Landesschülersprecher) 

Maximilian Knack (1. v. links), Staatliche Realschule für Knaben, Neumarkt i.d.Opf., Oberpfalz (stellv. Landesschülersprecher) 

Hier findet ihr die Beschlüsse des Landesschülerrates 2015/2016 und die Stellungnahme des Kultusministeriums.