Beratungsmöglichkeiten

Es gibt zahlreiche Anlässe, die im Laufe der Schulzeit eine qualifizierte Beratung durch Fachkräfte nötig machen. Im Bereich der Realschule stehen Ihnen hierzu abhängig vom Anlass verschiedene Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung.

  1. Jede Realschule vor Ort

    Jede Realschule bietet zahlreiche Beratungsangebote für Sie. Wenden Sie sich bitte in allen Angelegenheiten immer als Erstes an die Realschule Ihres Kindes. Das erleichtert die Beratung ungemein und bringt in der Regel am schnellsten eine Lösung für Ihr Problem oder Ihre Anfrage.

  2. Beratungslehrkraft an jeder Realschule

    In der Regel gibt es an jeder staatlichen Realschule eine Beratungslehrkraft, die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern beispielsweise bei Fragen zum Schulalltag, zu persönlichen Schulproblemen und zur weiteren Schullaufbahn berät. Vereinbaren Sie hierzu frühzeitig einen persönlichen Beratungstermin über das Sekretariat Ihrer Realschule.

  3. Staatliche Schulberatungsstellen

    Ergänzend zur schulischen Beratung vor Ort können Sie sich auch an die staatlichen Schulberatungsstellen wenden, die Ihnen ebenfalls für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Die Internetportale der Schulberatungsstellen bieten Ihnen auch zahlreiche nützliche Informationen und Downloadmöglichkeiten zu sehr vielen Themen des Schulalltags.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  4. Schulpsychologische Beratung und Betreuung

    Im Bereich der staatlichen Realschulen stehen Ihnen viele ausgebildete Schulpsychologen/-innen zur Verfügung, die Sie beispielsweise bei Lern-Leistungs-Störungen und vielen lern- und entwicklungspsychologischen Fragestellungen unterstützen. Über die Schulberatungsstellen oder Dienststellen der Ministerialbeauftragten ("MB") Ihres Regierungs- bzw. Aufsichtsbezirkes können Sie die Sprechzeiten und Kontaktmöglichkeiten erfahren. Sie gelangen durch Anklicken dieser Bayernkarte zu Ihrer MB-Dienststelle.

  5. Dienststelle der Ministerialbeauftragten

    Die Dienststellen der Ministerialbeauftragten beraten Schüler und Eltern vor allem dann, wenn die Beratung an der Realschule vor Ort keine Lösung ergeben hat. In der Regel kann hier aber nur eine allgemeine Beratung durchgeführt werden, im Rahmen derer Schüler und Eltern zur nochmaligen Beratung an die Realschule zurück verwiesen werden. Das hängt damit zusammen, dass die Lehrkräfte an der Realschule vor Ort Ihr Kind am besten kennen und Sie daher am besten beraten können.



Anonyme Anfragen können grundsätzlich nicht beantwortet werden.



© Bayerisches Realschulnetz  2017