Schülernotruf

Immer wieder geraten oder befinden sich Schülerinnen und Schüler in Situationen, in denen sie seelischen oder körperlichen Grausamkeiten  ausgesetzt sind. Oft verhallen die Hilferufe der Betroffenen ungehört, da diese sich schämen oder fürchten, ihre Situation Dritten zu schildern, z.B. Eltern, Freunden oder Lehrkräften. Auch die Angst vor negativen Konsequenzen lässt sie schnell "verstummen". Aber es gibt in solchen Situationen Hilfe, z.B. über das Telefon oder das Internet:

Telefonseelsorge (24 Stunden erreichbar): 0800 111 0 222 oder 0800 111 0 111

Kinder- und Jugendtelefon (Mo. bis Fr. 09.00 bis 15.00 Uhr) 0800 111 0 333

Alle Telefonnummern sind selbstverständlich kostenlos!

 

Internetseiten:  

http://www.internet-notruf.de

https://www.nummergegenkummer.de

http://www.polizei-beratung.de

http://www.surfen-ohne-risiko.net

http://www.klicksafe.de

https://www.handysektor.de

https://www.saferinternet.at