Studium für das Lehramt an Realschulen

Die Ausbildung zum Lehramt an Realschulen ist zweigeteilt: im ersten Teil werden an einer Universität die fachlichen, fachdidaktischen, psychologischen und pädagogischen Grundlagen vermittelt. Durch zahlreiche Praktika können die Studierenden bereits in dieser Phase Unterrichtserfahrung sammeln.

Im zweiten Teil der Ausbildung werden an der Seminar- und Einsatzschule die theoretischen Kenntnisse in den praktischen Unterrichtsalltag übergeführt.

Quelle: sxc.hu

Sie überlegen, ob ein Studium für ein Lehramt an Realschulen das Richtige für Sie ist, wissen aber noch nicht genau, was Sie als Realschullehrerin oder Realschullehrer im Beruf erwartet? Wir haben für Sie das Jobprofil für diesen Tätigkeitsbereich zusammengestellt.

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über den Ablauf des Studiums für Realschulleehramt.

Eine endgültige Antwort werden Sie wahrscheinlich erst erhalten, wenn Sie vor einer Klasse stehen. Ein kleiner Selbsttest soll Ihnen aber bei der Entscheidung für diesen Beruf helfen.

Praktika sind Bestandteil des Studiums. Sie sind zum Teil in der vorlesungsfreien Zeit, zum Teil studienbegleitend abzuleisten.Die Anmeldung erfolgt online im BRN. Hier erfahren Sie mehr.



© Bayerisches Realschulnetz  2017