Schule

Du verbringst von der 5. bis zur 10. Klasse ungefähr 1000 Schultage an deiner Realschule. Das ist ein Menge Zeit. Da lohnt es sich doch, gut informiert zu sein. Deshalb findest du an dieser Stelle zahlreiche Informationen rund um die Schule. Viel Spaß beim Stöbern.

Terminkalender

Hier findest du den ausführlichen aktuellen Schülerkalender.

Zeugnistermine

  • Termin des Zwischenzeugnisses im Schuljahr 2016/2017: Freitag, 17.02.2017
  • Termin des Abschlusszeugnisses im Schuljahr 2016/2017: Freitag, 21.07.2017
  • Termin des Jahreszeugnisses im Schuljahr 2016/2017: Freitag, 28.07.2017

Fachliche Leistungstests:                

  • Mo 26.09.16: Grundwissentest Mathematik 7. Klassen                 
  • Di 27.09.16: Jahrgangsstufentest Deutsch 6. Klassen                
  • Di 27.09.16: Grundwissentest Mathematik 9. Klassen                
  • Di 27.09.16: Jahrgangsstufentest Mathematik 8. Klassen                
  • Mi 28.09.16: Jahrgangsstufentest Englisch 7. Klassen                
  • Do 29.09.16: Jahrgangsstufentest Mathematik 6. Klassen                
  • Do 29.09.16: Jahrgangsstufentest Deutsch 8. Klassen         

Abschlussprüfung im Schuljahr 2016/2017:                     

  • Mo 03.04.17 bis Do 06.04.17: Speaking Test (Englisch)                     
  • Di 02.05.17 bis Fr 05.05.17: Sprechfertigkeitsprüfung Spanisch          
  • Mo 29.05.17 bis Fr 02.06.17: Sprechfertigkeitsprüfung Französisch      
  • Mo 29.05.17 bis Fr 02.06.17 Sprechfertigkeitsprüfung Tschechisch     
  • Mi 21.06.17: Abschlussprüfung Deutsch
  • Do 22.06.17: Abschlussprüfung Französisch
  • Fr 23.06.17: Abschlussprüfung Englisch  sowie andere Fremdspr.        
  • Mo 26.06.17: Abschlussprüfung Mathematik I/II                     
  • Di 27.06.17: Abschlussprüfung Betriebswirtschaftsl./Rechnungswesen  
  • Mi 28.06.17: Abschlussprüfung Physik                     
  • Do 29.06.17: Abschlussprüfung Profilfach der WPflFGr IIIb: Kunst, Haushalt u. Ernährung, Musik, Sport, Sozialwesen
  • Fr 30.06.17: Abschlussprüfung Profilfach der WPflFGr IIIb – Werken
  • Mo 03.07.17: Abschlussprüfung Spanisch                
  • Mo 03.07.17: Abschlussprüfung Tschechisch

Hier findest du den Ferienkalender

Wahlpflichtfächer

Was mache ich nach der 6. Klasse?

Zu Beginn des 2.Halbjahres der 6.Klasse wird sich diese Frage stellen und man muss sich zwischen den verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen entscheiden. Das will gut überlegt sein, da diese Wahl die nächsten vier Jahre eurer Schulzeit betrifft. 

Ganz wichtig ist auf jeden Fall, eure Wahl nicht von euren Mitschülerinnen oder Mitschüler abhängig zu machen, sondern nur darauf zu hören, was ihr euch am besten für euch allein vorstellen könnt.

Dazu berichten einige aktuelle und ehemalige Schüler aus der RS I in Kronach.

Mikail und Muhammed, zwei Schüler aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig, über ihre Gründe:

"Zuerst ist es natürlich wichtig, auf die eigenen Noten zu schauen. So wäre zum Beispiel der mathematisch-naturwissenschaftliche Zweig für Schüler, die eine gute Mathenote im Zeugnis besitzen, eine gute Wahl. Außerdem sollte man natürlich auch mit den Eltern darüber reden. 
Des Weiteren sollte man darauf achten, dass der gewählte Zweig zum späteren Wunschberuf passt. Dies ist natürlich nur möglich, wenn ihr bereits wisst, in welche Berufsrichtung ihr gehen wollt. Dies war ein weiterer Grund, uns für den Mathematikzweig zu entscheiden.
Ebenfalls ist es wichtig auf die Nebenfächer zu schauen,wie zum Beispiel der intensive Chemie- und Physikunterricht im Mathe-Zweig. Letztlich geht es aber vor allem darum, was am meisten Spaß machen könnte."

Linda, eine ehemalige Schülerin aus dem BWR-Zweig, meint dazu:

"Also eigentlich war die Entscheidung für mich ganz einfach. Weil ich nicht wusste, was ich später mal werden will, hab ich mich daran orientiert, was ich kann und nicht will. Ich konnte schon immer gut mit Zahlen, aber war nie gut in Sprachen - also fiel "Franz" weg. Ich wollte nicht in HE (...) und somit blieben nur noch zwei Zweige übrig.
Naja, und dann hab ich mich für BWR entscheiden, weil ich finde, dass man da mehr lernt als in Mathe. Immerhin hat man ja Mathe in allen Zweigen, warum also das Schwierigere wählen, wenn die Mehrheit den IIer macht? Ich hab die Entscheidung nie bereut, also war´s wohl auch die richtige:)
Ach und nochwas: Ich finde, es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass "Franz" das beste Fach ist, um später auf´s Gymnasium zu gehn! Das kann man nachlernen (...). Die, die Mathematik auf der Realschule hatten, sind bei uns teilweise sogar weiter als das, was verlangt wird. Aber eigentlich ist es vollkommen egal, was man gewählt hat, alle 4 Pflichtfächer haben ihre Vorteile."

Lena war im Französischzweig und hat folgende Ansichten:

"Ich habe mich dazu entschlossen, ab der 7. Klasse Französisch zu wählen, da ich schon immer wusste, dass ich in meinem späteren Berufsleben etwas mit Sprachen machen möchte. Außerdem hat Mathe schon in der 6. Klasse nicht wirklich zu meinen Stärken gehört. Auch wenn man sagt, dass es nicht unbedingt notwendig ist, in Englisch gut zu sein, waren meine Leistungen in der Fremdsprache doch ein Grund, weswegen ich mich für Französisch entschieden habe. Hinzu kommt natürlich noch der Schüleraustausch in der 9. Klasse, der sich durch diese Wahl ermöglicht.
Des Weiteren sollte man ebenfalls im Hinterkopf haben, was man nach seinem erworbenen Realschulabschluss vorhat zu machen. Dass das einem Sechstklässler noch nicht zwangsläufig bewusst ist, ist freilich logisch, jedoch gerade heute, wo beispielsweise die „Einführungsklasse“ am Gymnasium eine gute Option darstellt, sollte man sich doch überlegen, ob dies für einen in Frage kommen würde. Dort ist die 2. Fremdsprache sehr hilfreich, da diese Voraussetzung für das Abitur ist.
Natürlich gibt es noch die Möglichkeit, diese nachzulernen, jedoch hat es meiner Meinung nach einen großen Vorteil, wenn man diese bereits kann. Ich bin sehr froh, mich damals für den Französisch-Zweig entschieden zu haben, da ich vorhabe, in die Tourismusbranche zu gehen, in welcher Französisch natürlich eine große Rolle spielen wird"

Sicher habt auch IHR bestimmte Dinge bei eurer Entscheidung in der 6. Klasse berücksichtigt?! Schreibt uns eure Gründe für die Wahl eures Wahlfaches! 

Welche Wahlpflichtfächer an welcher Schule angeboten werden kannst du hier finden.

Wahlfächer/AGs

Neben dem normalen Schulalltag bleibt hoffentlich noch Zeit, sich mit anderen spannenden Themen zu beschäftigen. In vielen Schulen werden zahlreiche Arbeitsgruppen (AGs) und Wahlfächer angeboten. Egal, ob Sport, Kunst oder Naturwissenschaft, es lohnt sich bestimmt, das Angebot an eurer Schule genauer unter die Lupe zu nehmen.

Beliebte Wahlfächer sind z. B. 

Schulsanitätsdienst

Erste Hilfe leisten bei Unfällen oder Erkrankungen sowie Sicherheitstraining zur Vermeidung von Unfällen gehört zu den Kernaufgaben der Schülerinnen und Schüler im Schulsanitätsdienst. Eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe! Auf der Seite der Schulsanitäter Bayern findest du genauere Informationen.

Tutoren

Der lateinische Begriff "Tutor" heißt "Beschützer". So ist die Aufgaben der Tutoren, den "Kleinen" der neuen 5.Klassen zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen, in der neuen Schule zu Recht zu kommen. Sie veranstalten Kennenlernaktionen, machen Schulhausführungen oder organisieren Feste wie z. B. eine Faschingsfete. Die Tutoren der Maximilian-von-Welsch Schule in Kronach stellen sich auf ihrer Schulhomepage vor. 

Auch in höheren Klassen brauchen Schüler in den verschiedenen Fächern Hilfe. Da können Lerntutoren (z.B der Realschule Kösching) helfen. Das sind Schülerinnen und Schüler meist der Klassen 8 bis 10, die in einem Fach sehr gut sind und anderen darin helfen können. Vielleicht gibt es ein solches Angebot an eurer Schule. Wenn nicht, mach doch mal den Vorschlag!!!

Schülerzeitung

Was passiert in der Schule, welche aktuellen Themen in und außerhalb interessieren die Schüler gerade, Interviews z. B. mit neuen Lehrer und, und, und. Eine Schülerzeitung herauszubringen ist eine anspruchsvolle Arbeit. aber es macht auch sehr viel Spaß "mitzureden". Auf der Seite des Kultusministeriums gibt es zahlreiche Informationen dazu.

Streitschlichter

Wo viele Menschen auf relativ engem Raum aufeinander treffen, kann es auch zu Konflikten kommen. Da macht die Schule natürlich keine Ausnahme. Die meisten Streitereien sind glücklicherweise harmlos und die "Streithähne" lösen das Problem selbst. Manchmal ist es aber notwendig, sich Hilfe von außen zu holen um den Konflikt nachhaltig aus der Welt zu schaffen. Dafür sind die Streitschlichter ausgebildet. Ohne Partei zu ergreifen versuchen sie, den Ursachen auf den Grund zu gehen und zu helfen die Wogen zu glätten. Auf der Seite www.bildungsserver.de findet man Informationen dazu.

Es gibt natürlich noch viel mehr Angebote, wie z. B. 

musische Angebote: Schulband, Chor, BigBand, Percussionensemble, Theater, Literaturkreis, Kunst, Werken, Fotografieren, Grafik&Design, Schulhausgestaltung, ...

sportliche Angebote: Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Badminton, Tanz, Yoga, ...

technische Angebote: Robotik, Experimentieren, ...

sprachliche Angebote: Russisch, Chinesisch, Spanisch, Italienisch, ...

wirtschaftliche Angebote: Verbraucherprofi, ...

und andere. 

Gerne stellen wir an dieser Stelle auch Angebote eurer Schule vor. Schreibt uns einfach an!

Lerntipps

Schule hat natürlich immer auch etwas mit Lernen zu tun. Manch einem von euch geht das leicht von der Hand, andere tun sich richtig schwer damit. Woran liegt das? Man muss kein Experte sein, um zu verstehen, dass man besser lernt, wenn man auch Spaß dabei hat. An dieser Stelle wollen wir euch Tipps geben, wie euch das gelingen könnte.

Eine zentrale Lernplattform, die immer weiter ausgebaut wird, ist "mebis". Hier findet ihr aktuell vor allem im Prüfungsarchiv Aufgaben zu Mathe, Physik und BwR, aber auch Jahrgangsstufentests zu Deutsch, Englisch und Mathe.

 

Lerntipps zu den Fächern...

Schülerrechte

Hier findet ihr alles Wissenswerte über Rechte, aber auch Pflichten von Schülern

Jedem Schüler stehen - genauso wie allen anderen Mitgliedern der Schulfamilie - bestimmte Rechte zu. Allerdings hat jeder Schüler auch Verpflichtungen, denen er an der Realschule nachkommen muss.

Die wichtigsten Infos dazu findet ihr im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (kurz: BayEUG) im Artikel 56.

Es folgt ein kurzer Überblick, in dem wir versucht haben, die Infos für euch zusammenzufassen:

  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, sich gemäß ihrem Alter und ihrer Stellung am Schulleben zu beteiligen.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, im Rahmen der Schulordnung und der Lehrpläne an der Unterrichtsgestaltung mitzuwirken.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, über wesentliche Angelegenheiten des Schulbetriebs unterrichtet zu werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, Auskünfte über ihren Leistungsstand und Hinweise auf eine Förderung zu erhalten.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, sich bei als ungerecht empfundener Behandlung oder Beurteilung nacheinander an Lehrkräfte, den Schulleiter und das Schulforum zu wenden.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, ihre Meinung frei zu äußern. (Sachlichkeit im Unterricht! Schülerzeitung und politische Werbung unterliegen speziellen Vorgaben (Art. 63, bzw. 84)

Die Schülerinnen und Schüler haben folgende Verpflichtungen:

  • Die Schülerinnen und Schüler verhalten sich so, dass die Aufgabe der Schule und speziell das Bildungsziel erreicht werden kann.
  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig am Unterricht teil und besuchen verbindliche Schulveranstaltungen.
  • Die Schülerinnen und Schüler verhalten sich so, dass der Schulbetrieb, bzw. die Ordnung der von ihnen besuchten Schule nicht gestört wird.Mobilfunktelefone und sonstige digitale Speichermedien, die nicht zu Unterrichtszwecken verwendet werden, müssen auf dem Schulgelände ausgeschaltet sein. Ausnahmen können von der Aufsicht führenden Lehrkraft gestattet werden. Achtung: Bei Zuwiderhandlung darf ein solches Medium vorübergehend einbehalten werden.

Bitte beachtet, dass nicht alle Hinweise hier zwangsläufig dem genauen Wortlaut des BayEUG entsprechen.

Schülerwettbewerbe

Es gibt für euch zahlreiche Wettbewerbe, die eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag darstellen. Eine Auflistung der aktuellen Wettbewerbe findet ihr hier, auf der Seite des Kultusministeriums.

Schülernotruf

Immer wieder geraten oder befinden sich Schülerinnen und Schüler in Situationen, in denen sie seelischen oder körperlichen Grausamkeiten  ausgesetzt sind. Oft verhallen die Hilferufe der Betroffenen ungehört, da diese sich schämen oder fürchten, ihre Situation Dritten zu schildern, z.B. Eltern, Freunden oder Lehrkräften. Auch die Angst vor negativen Konsequenzen lässt sie schnell "verstummen". Aber es gibt in solchen Situationen Hilfe, z.B. über das Telefon oder das Internet:

Telefonseelsorge (24 Stunden erreichbar): 0800 111 0 222 oder 0800 111 0 111

Kinder- und Jugendtelefon (Mo. bis Fr. 09.00 bis 15.00 Uhr) 0800 111 0 333

Alle Telefonnummern sind selbstverständlich kostenlos!

 

Internetseiten:  

http://www.internet-notruf.de

https://www.nummergegenkummer.de

http://www.polizei-beratung.de

http://www.surfen-ohne-risiko.net

http://www.klicksafe.de

https://www.handysektor.de

https://www.saferinternet.at

 

 

IT-Software

Auch für das Schuljahr 2016 / 2017 kann wieder der IT-Stick (ursprünglich: IT-DVD) bestellt werden - der Preis beträgt 7 €.

Die Bestellungen hierfür können von den Schulen über "Bestellung der IT-USB-Sticks" in der Spalte rechts bis spätestens 02.10.2016 eingegeben werden. Eine Nachbestellung nach diesem Termin ist leider nicht möglich.

Auf dem USB-Stick befinden sich auch weiterhin alle Programme für den  IT-Unterricht und für die Arbeit zu Hause. Die meisten davon können als "Portable Apps" ohne Installation direkt vom "Livestick" aufgerufen werden und sind damit geräteunabhängig überall einsetzbar. Die CAD-Software Solid Edge ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht auf dem USB-Stick enthalten, kann aber weiterhin von Schulen und Schülern über einen kostenlosen Download bezogen werden.

Bitte das PDF-Dokument mit Hinweisen, Tipps und Erläuterungen zum IT-Livestick beachten. Herstellungskosten und die fällige ZPÜ-Abgabe ergeben einen Preis von 7 €.

Inhalt / Software

  • Hinweise und Tipps
  • LibreOffice (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, usw.)
  • Tipp 10 (Schreibtrainer)
  • Inkscape (Vektorgrafik)
  • Gimp und Artweaver (Pixelgrafik)
  • FreeCAD (2D/3D-CAD)
  • Sketchometry (Geometrieprogramm)
  • ObjectDraw, EOS, Robot Karol, Scratch (einfaches Programmieren)
  • LogoSoft (logische Schaltungen)
  • Filius (Netzwerksimulation)
  • NVU (HTML-Editor)
  • Audacity (Audiobearbeitung)
  • Virtual Dub und VideoPad (Videobearbeitung)
  • VLC (Multimedia PLayer)
  • VectorianGiotto (Computeranimation)
  • Blender (Rendering und Animation)
  • Scribus (Desktop Publishing)
  • Freemind (Mindmapping)
  • 7z (Datenkompression)
  • PDF-Creator (PDF-Erstellung)
  • CamStudio (Bildschirm-Recorder)

IT-Software-Bestellung


Bestellung der IT-USB-Sticks

Derzeit ist keine Bestllung möglich.




© Bayerisches Realschulnetz  2017