Realschule in Bayern

Bestenförderung an der Realschule

Teil der Initiative Realschule 21

Der Schulversuch zur individuellen Förderung besonders leistungsfähiger Realschülerinnen und Realschüler positioniert sich im Rahmen der Initiative Realschule 21 des Bayerischen Kultusministeriums. Verantwortlich hierfür ist Herr Ltd. MR Konrad Huber.

Zielsetzung

In Talentklassen/-gruppen sollen besonders begabte Schüler ein breiteres Bildungsangebot erhalten, durch das sie in besonderem Maße gefördert und gefordert werden können.

Maßnahmen

In den Talentklassen/-gruppen können die Schüler von der 7. bis zur 10. Jahrgangsstufe einen Zusatzkurs belegen und am Ende ein fünftes Abschlussprüfungsfach absolvieren.

  • Im Bereich der Fremdsprachen können sich die Schüler zusätzliche sprachliche Qualifikationen erwerben, die hervorragende Voraussetzungen für die FOS 13, aber auch für die Einführungsklasse am Gymnasium bzw. den Übertritt an das Gymnasium oder für die berufliche Ausbildung bieten. Die Schüler können hierbei je nach Angebot der Schulen die Fächer Französisch, Spanisch oder Tschechisch wählen.
  • Aber auch im naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen und künstlerischen Bereich (Mathematik I, Physik, BwR, Werken, Musik, Haushalt und Ernährung) ist das Zusatzfach in der Abschlussprüfung ein wesentlicher Vorteil sowohl in der beruflichen als auch in der schulischen Weiterbildung.

Aufnahmekriterien

  • Gesamtnotendurchschnitt am Ende der 6. Jahrgangsstufe von 2,5, wobei kein Fach schlechter als befriedigend sein soll
  • Bei den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik soll höchstens ein Fach die Note befriedigend sein
  • Bericht über die Lern- und Leistungsentwicklung des Schülers

Ansprechpartner in den Bezirken

Konzept der wissenschaftlichen Begleitung

Das Konzept wird von Prof. Dr. Dr. Werner Wiater und Frau Annette Kleer-Flaak StRin (RS) vom Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Augsburg wissenschaftlich begleitet.

Aufgaben der wissenschaftlichen Begleitung

  • Koordination der Initiativen der beteiligten Schulen
  • Beobachtungen und Befragungen der Schulleitungen, der Lehrerinnen und Lehrer, der Talentschülerinnen und -schüler und deren Eltern
  • Funktion des Ansprechpartners
  • Organisation von Fortbildungsveranstaltungen
  • Moderation von Informationsveranstaltungen
  • Versenden von Infobriefen, mehrmals jährlich

Im Vordergrund stehen die Erfahrungen der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler und der Eltern mit den besonderen Maßnahmen zur Bestenförderung an Bayerischen Realschulen. Entscheidend ist die Zufriedenheit mit der Durchführung im Schulalltag. Notwendig werdende Weiterentwicklungen und Veränderungsprozesse im Modellversuch werden von der wissenschaftlichen Begleitung durchgeführt.

Ergebnisse (Stand Januar 2016) Projektbericht   siehe auch "Bildung & Begabung"

  • Größere Motivation bei Lehrern und Schülern
  • Neues, positives Verhältnis zum Lernen und zur Schule
  • Positive Erfahrungen der Schüler mit dem kooperativen Lernen
  • Verbesserung der Schülerleistungen in den Profilfächern
  • Verbesserung der Schülerleistungen auch in Fächern, die nicht Profilfächer sind

Ansprechpartnerin:

Annette Kleer-Flaak, StRin (RS)
Tel. privat: +49 (0)731 14393066 oder 0177 2409998
realschule.bestenfoerderung(at)gmx.de

Projektorganisatoren

Konrad Huber MPhil
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Referat V.2
Tel.: +49 (0)89 2186-2542
Fax.: +49 (0)89 2186-3542
konrad.huber(at)stmbw.bayern.de

Prof. Dr. Dr. Werner Wiater
Lehrstuhl für Schulpädagogik, Universität Augsburg

Material zum Download

Allgemeines

10 Gründe für den Besuch der Talentklasse/-gruppe
Fünf Gründe aus der Wissenschaft für die besondere Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler
Bestenförderung an der Bayerischen Realschule - Ein Projekt im Rahmen der Initiative „Realschule 21“
Empfehlung für den Besuch einer Talentklasse/ eines Talentkurses ab Jahrgangsstufe 7 - Auskunft über den Lern- und Leistungsstand von besonders begabten Realschülern
KMS Talentklassen an Realschulen - Schulbeförderungsverordnung
Zertifikat zum Besuch der Talentklasse
Die Geschichte der Realschule

Informationsbriefe

Infobrief Nr. 1: Auswertung der Leitfadeninterviews im Schuljahr 2011/12
Infobrief Nr. 2: 2. Informationsveranstaltung zum Thema „Leistungsbewertung“
Infobrief Nr. 3: Gründe für den Besuch der Talentklasse/-gruppe
Infobrief Nr. 4: Auswertung der Leitfadeninterviews der Schulbesuche
Infobrief Nr. 5: Pressearbeit
Infobrief Nr. 6: Rückblick auf die 3. Informationsveranstaltung zum Thema „Methoden selbstständigen Arbeitens“
Infobrief Nr. 7: Diagnose und Lernberatung in der Bestenförderung
Infobrief Nr. 8: Ausweitung des Projekts, Zertifikat, Neuerungen, ...
Infobrief Nr. 9: Veranstaltung "Realschule innovativ"
Infobrief Nr. 10: Rückblick auf die 4. Informationsveranstaltung zum Thema „Innovative Ansätze in der Bestenförderung“
Infobrief Nr 11: „Innovative Ansätze in der Bestenförderung“
Infobrief Nr 12: Ergebnisse der Schulbesuche und Ausblick
Infobrief Nr 13: Abschlussbericht und Ausblick
Infobrief Nr 14: Nachklang Informationsveranstaltung

Fortbildungsmaterial

Methoden selbstständigen Arbeitens
Möglichkeiten der Bewertung von Schülerleitungen
Wie beurteilt man Klassen leistungsstarker Schülerinnen und Schüler?
Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Diagnose lernstarker Schüler/Schülerinnen
Das E-Portfolio
Lernen leistungsstarke Schüler/Schülerinnen anders?
Forschung an Schulen



© Bayerisches Realschulnetz  2017