Zahlen wahrsehen

    Der Schüler denkt sich eine Zahl zwischen 1 und 63. Immer dann, wenn die Zahl auf einer der Zauberkarten erscheint, bejaht er das. Wenn sie nicht zu sehen ist, verneint er. Der Lehrer kann dann nach der letzten Karte sofort sagen, um welche gedachte Zahl es sich handelt.

    Der Trick beruht auf der Zerlegung der gedachten Zahl in Zweierpotenzen. Am Ende muss der Lehrer nur die entsprechenden Zweierpotenzen der bejahten Zauberkarten aufaddieren, um die gedachten Zahl zu ermitteln.

    In einer Erweiterung können die Schüler im Anschluss daran ihre eigenen Zauberkarten unter Anleitung des Lehrers basteln.

    In einer Variante mit den Zweierpotenzen 1, 2, 4, 8 und 16 kann man den Trick auch verwenden, um den Geburtstag (nicht den Monat) eines Schüler zu ermitteln.





    © Bayerisches Realschulnetz  2020