Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

60 Jahre Eichmann-Prozess – Vergangenheit mahnt, die Gegenwart darf nicht schweigen um der Zukunft willen!

Von links nach rechts: Georg Eisenreich (bayerischer Justizminister), Deria Czychon, Doris Lux (Schulleiterin), Amanda Mannell, Hanna Laritz (Geschichtslehrerin), Sabine Graunke (Geschichtslehrerin) und Ludwig Spaenle (bayerischer Antisemitismus-Beauftragter)

Realschule Maisach präsentiert Ergebnisse zum Schülerprojekt „60 Jahre Eichmann-Prozess [...]“ im Justizpalast München

Der Prozess um den SS-Mann Adolf Eichmann, jährt sich heuer zum 60. Mal. Aufgrund dessen initiierte der bayerische Justizminister Eisenreich gemeinsam mit dem Antisemitismus-Beauftragten Spaenle das Schülerprojekt „60 Jahre Eichmann-Prozess – Vergangenheit mahnt, die Gegenwart darf nicht schweigen um der Zukunft willen!“, an dem – neben drei Gymnasien - auch die Maisacher Realschule teilnahm. Am 10. November 2021 wurden die Ergebnisse im Justizpalast München präsentiert. Unter der Leitung von Hanna Laritz und Sabine Graunke hatten 11 Schüler*innen der letztjährigen10 b an diesem Projekt gearbeitet. Es entstand ein bewegender Film, in dem sehr persönliche Statements zum Geschichtsbewusstsein junger Menschen heute vortragen werden sowie vier Roll-ups mit Zitaten gesellschaftlich wichtiger Persönlichkeiten. Foto: von links nach rechts: Georg Eisenreich (bayerischer Justizminister), Deria Czychon, Doris Lux (Schulleiterin), Amanda Mannell, Hanna Laritz (Geschichtslehrerin), Sabine Graunke (Geschichtslehrerin) und Ludwig Spaenle (bayerischer Antisemitismus-Beauftragter)





© Bayerisches Realschulnetz  2022