Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Wilhelm-Leibl-Realschule (Bad Aibling) wird als Partnerschule für DELF ausgezeichnet

Am 20. Mai 2020 wollte das Institut Français München im Rahmen eines Festakts & Realschulen aus ganz Bayern für das unermüdliche Engagement ihrer Französischlehrkräfte in der Betreuung und Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die DELF-Prüfung auszeichnen. Die Pandemie hat diese feierliche Auszeichnung leider verhindert.

Am 07.02.2022 hat nun Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Oberbayern-Ost, Wilhelm-Kürzeder, die Auszeichnung der Wilhelm-Leibl-Realschule überreicht.

Herr Kürzeder bedankte sich bei der Übergabe der Auszeichnung stellvertretend bei den Fachlehrkräften Frau Förster und Herrn Tögel für deren Engagement und gratulierte stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler der Schülersprecherin Anna aus der Klasse 10c für die tollen Leistungen im Fach Französisch. Auch Schulleiter Wabner bedankte sich für die Auszeichnung und stellte in Aussicht, dass die Plakette in der neuen Aula der Schule einen Ehrenplatz bekommen werde, sobald diese fertig gestellt sein wird. 

Das DELF-Diplom ist ein vom Französischen Bildungsministerium vergebenes Zertifikat zur Bescheinigung der Kenntnisse in Französisch als Fremdsprache. Auf Grundlage der Vereinbarung aus dem Jahr 2006 zwischen dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Französischen Botschaft und dank der qualitativen Arbeit der Lehrkräfte, die Französisch sehr motiviert und engagiert unterrichten, schreiben sich jährlich rund 10.000 bayerische Realschülerinnen und -schüler für dieses staatliche Diplom, das weltweit anerkannt ist, ein, um eine der Prüfungen auf dem Niveau A1 - A2 - B1 abzulegen. Durch diese Bildungskooperation mit dem Ministère de 'Éducation Nationale ist das internationale Sprachzertifikat DELF B1 integrativer Bestandteil der Abschlussprüfung Französisch Realschule. Die Erfolgsquote bei den DELF- Prüfungen B1 zeugt von der exzellenten Vorbereitung an den bayerischen Realschulen: Mit knapp 95% Erfolgsquote und einer Durchschnittsnote, die bei 76/100 Punkten liegt, gehören die 4.500 Prüflinge, die sich jährlich zur DELF-Prüfung B1 anmelden, zu den besten ihres Jahrgangs. Das Institut Français München möchte den folgenden Realschulen, die im Jahr 2019 zu den Schulen mit dem höchsten Beteiligungsgrad für das DELF B1 zählten und darüber hinaus in ihrem Bezirk am besten abgeschnitten hatten, als Zeichen der Anerkennung die offizielle Plakette „DELF Partnerschule“ überreichen, um diese weltweit einzigartige Zusammenarbeit zu würdigen.

Die 8 ausgezeichneten Realschulen:

• Für den Bezirk Oberbayern West Städtische Artur-Kutscher Realschule München

• Für den Bezirk Oberbayern-Ost: Staatliche Wilhelm-Leibl-Realschule Bad Aibling und die Staatliche Herzog-Ludwig-Realschule Altötting

• Für den Bezirk Mittelfranken: Staatliche Realschule Weißenburg

• Für den Bezirk Niederbayern: Staatliche Realschule Vilsbiburg

• Für den Bezirk Oberfranken: Staatliche Realschule Coburg Il

• Für den Bezirk Oberpfalz: Staatliche Realschule Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg

• Für den Bezirk Schwaben: Staatliche Realschule Mering

• Für den Bezirk Unterfranken: Staatliche Ruth-Weiss-Realschule Aschaffenburg





© Bayerisches Realschulnetz  2022