Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Realschule Pfarrkirchen holt Landessieg mit torffreier Erde

Leonie Gisnapp, Landessiegerin bei „Jugend forscht“ in der Sparte Biologie

Leonie Gisnapp, Landessiegerin bei „Jugend forscht“ in der Sparte Biologie

Nach ihrer erfolgreichen Teilnahme beim Regionalentscheid von „Jugend forscht“ wurde Leonie Gisnapp Landessiegerin in der Sparte Biologie. Die ganze Schulfamilie freut sich mit Leonie.

Mit ihren Forschungsarbeiten zu torffreier Erde überzeugte sie beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ der Juniorensparte des Wettbewerbs „Jugend forscht“. Dieser fand in München statt. Aufgrund der Pandemie stellten die Teilnehmer ihre Projekte während einer online-Schaltung vor. Leonie experimentierte an Tomaten- und Paprikapflanzen, um torffreie und qualitative Ersatzprodukte zu finden. Trotzdem sie über eine gewisse Routine in Präsentationstechniken verfügt, war sie nach eigenen Angaben etwas nervöser als zuvor. Vor allem im Landeswettbewerb ist die Konkurrenz sehr groß, da nur die Besten der Besten dabei sind. Umso glücklicher war schließlich nicht nur die Schülerin selber, sondern die ganze Familie.

Für die Realschule Pfarrkirchen ist es so etwas wie ein Jubiläum. Erstmals erhielten vor 20 Jahren Schüler der Realschule Pfarrkirchen für Forschungen in der Sparte Geo- und Raumwissenschaften den Landessieg und 2002 einen weiteren Landessieg in Biologie.

Auch ihr Mentor, Herr Studienrat Werner Reitberger, wurde als einer von drei Betreuern für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit mit einem Sonderpreis geehrt.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil und zeichnete die besten Projekte des Wettbewerbs aus. Er lobte in einer Pressemitteilung: „Ihr zeigt mit euren Projekten Kreativität und Leidenschaft und ihr könnt auf euch und eure Arbeit stolz sein.“

Für Realschuldirektor Griebl zeigt dieser großartige Erfolg, wie Schülerinnen und Schüler über sich hinauswachsen können, wenn sie individuell und passgenau gefördert werden. Seit der ersten Pisa-Studie ist klar, dass Kinder individuelle Unterstützung brauchen, damit sie erfolgreich sein können. „Unser Ansatz ist es, alle Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern, auch die, die schon gut leisten. Mit der Teilnahme an der Bund-Länder-Initiative LemaS (Leistung macht Schule) entwickeln wir zusammen mit der Universität Regensburg neue Möglichkeiten der individuellen Förderung und dieser wunderbare Erfolg von Leonie Gisnapp, zusammen mit ihrem Mentor, Herrn Studienrat Werner Reitberger, bestärkt uns darin, an dieser Philosophie festzuhalten.“





© Bayerisches Realschulnetz  2021