Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Tschechisch-Zertifikate für Realschülerinnen und Realschüler aus Ostbayern

In festlichem Rahmen und historischem Ambiente wurden an Schülerinnen und Schüler von Realschulen in Ostbayern international anerkannte Sprachzertifikate in der Fremdsprache Tschechisch nach dem Europäischen Referenzrahmen des Niveaus A1 und A2 verliehen. Die Zertifizierungsfeier im historischen Reichssaal des Alten Rathauses der Stadt Regensburg fand mit Beteiligung zahlreicher Ehrengäste wie dem Konsul der Tschechischen Republik für Politik und Handel statt.

Die Ministerialbeauftragte für die Realschulen in der Oberpfalz Mathilde Eichhammer betonte in ihrer Begrüßung, dass es bei der Sprachinitiative Tschechisch sowohl um den Erwerb einer weiteren Fremdsprache gehe als auch darum, einen Beitrag zu Friedenserziehung und Völkerverständigung zu leisten.

Ministerialdirigent Adolf Schicker vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus griff in seinem Grußwort die zahlreichen Vorteile auf, die sich aus dem Erwerb der tschechischen Sprache ergeben, beispielsweise im Hinblick auf die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Zudem bestätigte er den Prüflingen, dass sie mit ihrem Engagement einen Beitrag leisteten für die Zukunft aller, „ein kostbares Gut für uns alle in Europa“. Sie hätten damit gezeigt: „Die bayerisch-tschechische Freundschaft ist stark und wird von Generation zu Generation weitergetragen.“

Ministerialbeauftragte Eichhammer und Ministerialdirigent Schicker gratulierten den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg und überreichten die Zertifikate. Die Zertifizierungsprüfung, die - mit Ausnahme des ersten Pandemie-Jahres 2020 - seit 2011 jährlich stattfindet, wird durch Prüfer der renommierten Karls-Universität Prag abgenommen. Die Anfänge des Tschechischunterrichts an zahlreichen Realschulen vor allem in der Oberpfalz reichen jedoch noch weiter zurück. Das zusätzliche Sprachangebot kann als Wahlunterricht bzw. an den oberpfälzischen Realschulen in Vohenstrauß und Waldsassen und an der oberfränkischen Realschule in Wunsiedel in Form einer Talentklasse gewählt werden.

Im Rahmen der Zertifizierungsfeier wurde die Staatliche Realschule Vohenstrauß durch die Ministerialbeauftragte als „Stützpunkt-Realschule für Tschechisch“ ausgezeichnet. An der Realschule Vohenstrauß ist es hervorragend gelungen, den Tschechischunterricht über viele Jahre hinweg zu etablieren und die Schülerinnen und Schüler sowohl erfolgreich zur Zertifizierungsprüfung als auch zur zentralen Abschlussprüfung zu führen. Ebenso nachhaltig werden außerunterrichtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit Tschechisch gepflegt und die Schulpartnerschaft mit dem Gymnázium Stříbro bereits seit 30 Jahren kontinuierlich gelebt. Eine entsprechende Plakette zum Anbringen am Schulhaus konnte Realschuldirektor Kilian Graber aus den Händen der Ministerialbeauftragten in Empfang nehmen.

Eine Ehrung wurde der Mitgründerin der Sprachinitiative Tschechisch und Leiterin des Arbeitskreises für Tschechisch an den Realschulen in der Oberpfalz, Frau Dr. Ladislava Holubová, zuteil. Eichhammer dankte ihr für ihr langjähriges unermüdliches Engagement sowie ihren wertvollen Beitrag zur Sicherung der Unterrichtsqualität in der Fremdsprache Tschechisch.

Die Ministerialbeauftragte dankte den Realschulen Obertraubling und Niedermünster für die äußerst ansprechende musikalische Umrahmung der Feier und der Stadt Regensburg, repräsentiert durch Dr. Thomas Burger, für die Möglichkeit, diese Veranstaltung im historischen Reichssaal des Alten Rathauses durchzuführen.

Text: MB-Dienststelle
Foto: Elke Weidner





© Bayerisches Realschulnetz  2022