Vorlesewettbewerb 2019/20

„Lesen stärkt die Seele“ wusste schon der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire. Der Vorlesewettbewerb der mittelfränkischen Realschule soll dazu einen entscheidenden Beitrag leisten und steht deshalb auch unter dem Motto "Lesen ist mehr".

Die Anmeldung kann noch bis zum 15. November 2019 erfolgen.

Die Ausschreibung sowie die Meldebögen zur Teilnahme und Übermittlung der Schulsieger kann man hier herunterladen: Ausschreibung

Formular zu Anmeldung: siehe Seite 8 des Ausschreibungsgehefts

Der Wettbewerbsverlauf erfolgt auf drei Ebenen:

1. Ebene: Schulsieger

Jede teilnehmende mittelfränkische Realschule ermittelt unter den Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufe eine/n erste/n und eine/n zweite/n Schulsieger/in. Meldung der Schulsieger bis 19. Dezember 2019

Formular zur Meldung der Schulsieger: siehe Seite 9 des Ausschreibungsgehefts

2. Ebene: Kreissieger

Die ersten und zweiten Schulsieger nehmen am Wettbewerb auf Kreisebene teil. Die Einteilung der jeweiligen Kreise erfolgt erst nach Eingang der Teilnahmebestätigung der Schulen. Die veranstaltenden Schulen planen die Kreisentscheide in eigener Regie (Terminierung, Programmablauf, Einladung der zugeordneten Schulsieger und betreuenden Lehrkräfte, Bestimmung der Juroren und des Zuschauerkreises - eventuell mit Begrenzung der Anzahl der Besucher aus Platzgründen, Preise, Presseinformation etc.). Die Realschulen, die einen Kreisentscheid durchführen, erhalten für die beiden Kreissieger jeweils einen Buchpreis. Meldung der Kreissieger bis 21. Februar 2020

3. Ebene: Bezirksentscheid

Die ersten und zweiten Kreissieger nehmen an der zentralen Veranstaltung für Mittelfranken in Nürnberg teil, auf der der Lesemeister der mittelfränkischen Realschulen gekürt wird. Die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg-Langwasser richtet freundlicherweise erneut und in bewährter Weise die Endausscheidung aus. Der Termin für das Finale wird noch bekannt gegeben.

 

Mittelfrankens neue Lesemeisterin kommt aus Erlangen

„Lesemeister der Mittelfränkischen Realschulen“ – diesen Titel darf nun Siya Selina Merzara von der Werner-von-Siemens-Realschule Erlangen für ein Jahr tragen. Denn sie konnte am 2. April 2019 die Jury beim Finale des Vorlesewettbewerbs der mittelfränkischen Realschulen überzeugen, welches traditionsgemäß an der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg stattfand. Zuvor gewann sie sowohl den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs im Dezember, als auch den Kreisentscheid am 31. Januar in Fürth. Beim Bezirksfinale in Nürnberg-Langwasser galt es dann, unter zehn Teilnehmern die bzw. den Beste/n zu küren. Dafür herrschten beim Finale verschärfte Regeln. Während die Leser bei den Wettbewerben an der Schule und beim Kreisentscheid ihr Buch noch selbst wählen durften, wurde ihnen für das Finale ein Buch zugelost. Dieses bekamen sie etwa vier Wochen vorher, um es bis zum Bezirksentscheid zu lesen. Erst am Tag des Entscheids erfuhren sie die Lesestelle, die sie vortragen sollten. Dafür erhielten sie eine Einlesezeit von circa fünf Minuten. Getreu dem Motto „Die Letzten werden die Ersten sein“ konnte Siya Selina die zehnköpfige Jury als letzte Vorleserin mit ihrer beeindruckenden Leseleistung aus dem Buch „Fette Fische“ von Carl Hiaasen überzeugen und wurde somit verdient Siegerin aus ursprünglich 37 teilnehmenden Realschulen. Als Preis erhielt sie eine Urkunde, ein neues Buch und einen Buchgutschein der Buchhandlung Pelzner, sowie den Wanderpokal des Lesemeisters, der vom Vorjahressieger Nico Leupold aus Zirndorf übergeben wurde. Für die musikalische Umrahmung sorgte in diesem Jahr die Band Melodic Affection der Peter-Henlein-Realschule Nürnberg.

Hier die Platzierungen in der Übersicht:

Platz 1: Siya Selina Merzara (Werner-von-Siemens-Realschule Erlangen)

Platz 2: Pauline Renz (Johann-Steingruber-Schule Ansbach)

Platz 3: Florian Iser (Leopold-Ullstein-Realschule Fürth)

Platz 4: (alphabetisch nach Nachnamen geordnet)

Anna Bloß (Johannes-Scharrer-Realschule Hersbruck)

Teresa Honisch (Maria-Ward-Realschule Nürnberg)

Marco Kugler (Hermann-Stamm-Realschule Schwabach)

Selma Öztürk (Staatliche Realschule Feucht)

Jule Prenzel (Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth)

Daniel Ullmann (Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg)

Ellen Wagner (Johann-Steingruber-Schule Ansbach)

 

Herzlichen Glückwunsch allen Leserinnen und Lesern und vielen Dank allen beteiligten Lehrkräften!



© Bayerisches Realschulnetz  2020