Aktuelles

Bundesweiter Vorlesetag

"Vorlesen verbindet und kann ganz besondere Momente des Miteinanders erzeugen. Dabei kann das gemeinsame Erlebnis nicht nur während des Vorlesens stattfinden, sondern bereits bei der gemeinsamen Büchersuche in der Bibliothek beginnen. In unserer vielfältigen bayerischen Kulturlandschaft sind Bibliotheken wahre Bücherschatzkammern und Orte des Miteinanders. Dies gilt insbesondere für jüngere Kinder und ihre Familien, aber auch für Jugendliche und Erwachsene – Bibliotheken können lebenslange Begleiter sein", betont Kunstminister Bernd Sibler anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags am 19. November.

Neben Schulen, Kindergärten oder Buchhandlungen nehmen auch zahlreiche Bibliotheken mit Aktionen am Bundesweiten Vorlesetag teil. Der Aktionstag will ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen sowie Kinder und Jugendliche zum Lesen motivieren.

"Bücher eröffnen viele spannende Wissensgebiete, erzählen packende Geschichten oder entführen uns sogar in fremde Welten. Lesen kann also richtig Spaß machen. Und: Lesekompetenz ist ein entscheidender Schlüssel für die aktive Teilhabe an unserer Gesellschaft. Gerade in einer zunehmend digital geprägten Welt, die uns den Zugriff auf eine Fülle an Texten und Information ermöglicht, ist das Lesen eine zentrale Fähigkeit", so Sibler.

Informationen

Der Bundesweite Vorlesetag ist ein gemeinsames Projekt von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er findet dieses Jahr zum 18. Mal am dritten Freitag im November statt. Mehr als 557.000 Vorleserinnen und Vorleser sowie Zuhörerinnen und Zuhörer beteiligen sich am diesjährigen Bundesweiten Vorlesetag.

Weitere Informationen zum Bundesweiten Vorlesetag finden Sie unter: 





© Bayerisches Realschulnetz  2021