Beratung Digitale Bildung

Die Beraterinnen und Berater digitale Bildung unterstützen die Schulen vor Ort bei der Medienkonzeptarbeit, koordinieren Fortbildungsbedarfe und bilden selbst Lehrkräfte fort. Sie richten Informationsveranstaltungen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte zu medienpädagogischen und informationstechnischen Themen aus und erstellen Beratungsmaterialien sowie Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Darüber hinaus beraten sie in IT-Ausstattungsfragen, vernetzen Schulen und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sachaufwandsträgern.

Die Breite dieses Themenfeldes macht eine inhaltliche Schwerpunktsetzung innerhalb der gemeinsamen Aufgaben des Beratungs- und Unterstützungsnetzwerks nötig: Die Medienpädagogischen Beraterinnen und Berater (mBdB) legen ihren Beratungsschwerpunkt auf die Vermittlung medienpädagogischer Kompetenzen, die Informationstechnischen Beraterinnen und Berater (iBdB) hingegen auf informationstechnische und – damit eng verknüpft – mediendidaktische Kompetenzen.

Beratung digitale Bildung für Oberbayern-Ost

BerR Frederik Wittmann (mBdB)

Kontakt:

 E-Mail Adresse: mbdb(at)mbobo.de

Telefonnummer:
08022 - 18 80 80

 

 

Faxnummer:

08022 - 18 80 819

Dienststelle:

Staatliche Realschule Gmund am Tegernsee

Schwerpunkte:

  • Beratungsschwerpunkt Medienpädagogik
  • Zeitgemäßer Unterricht digital
  • Lernen mit mobilden Endgeräten
  • mebis - netzbasiertes Lernen
  • Beratung zu Fragen des Medienkonzepts
  • Fortbildungsangebote zur Medienbildung von Kindern und Jugendlichen
  • Jugendmedienschutz, Präventionsmaßnahmen
  • Unterstützung der MiB-Tandems bei der Konzeption von SchiLfs und Elternabenden
  • Beratende Begleitung zur flächenwirksamen Fortbildungsoffensive

BerR Scharaf Girges (iBdB)

Kontakt:

 E-Mail Adresse: ibdb(at)mbobo.de

Telefonnummer:
08041 78560

Dienststelle:

Staatliche Realschule Bad Tölz

Schwerpunkte:

  • Beratungsschwerpunkt Informationstechnik
  • Beratung der Schulen und Sachaufwandsträger bei der Ausstattungsplanung
  • Vernetzung und Fortbildung der Systembetreuer
  • Beratung zur IT-Ausstattung (Digitales Klassenzimmer)
  • Information über aktuelle technische Entwiklungen und Neuerungen im Bereich schulischer IT-Infrastuktur

Referentennetzwerk

Die Referentinnen und Referenten unterstützen die Schulen bei der Umsetzung der Fortbildungsplanung mit hochwertigen Fortbildungsangeboten.

  • Die Aufgabe der Referenten umfasst:
  • Vorbereitung der/des Fortbildungsangebote/s
  • Durchführung
  • Nachbereitung der Fortbildungen
  • Sukzessive Bereitstellung der für den Unterricht verwendbaren Unterrichtsbeispiele aus den Fortbildungen in teachSHARE

Die Referenten

StR(RS) Harald Gumplinger

StR(RS) Christoph Schützenhofer

StR(RS) Sascha Rogowsky

Beratung digitale Bildung in Bayern Allgemein

Mit der „Beratung digitale Bildung in Bayern“ stehen den Schulen in Bayern insgesamt 170 hochqualifizierte Beraterinnen und Berater bei der Gestaltung des digitalen Wandels zur Seite. Sie sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den verschiedenen schulischen und außerschulischen Akteuren im Kontext der digitalen Bildung. In jeder Region und in jeder Schulart haben damit sowohl Lehrkräfte mit geringen Vorerfahrungen als auch solche mit umfangreichem Vorwissen einen wichtigen Ansprechpartner in Fragen der Medienbildung an Schulen.

Die Beraterinnen und Berater digitale Bildung unterstützen die Schulen vor Ort bei der Medienkonzeptarbeit, koordinieren Fortbildungsbedarfe und bilden selbst Lehrkräfte fort. Sie richten Informationsveranstaltungen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte zu medienpädagogischen und informationstechnischen Themen aus und erstellen Beratungsmaterialien sowie Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Darüber hinaus beraten sie in IT-Ausstattungsfragen, vernetzen Schulen und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sachaufwandsträgern.

Die Breite dieses Themenfeldes macht eine inhaltliche Schwerpunktsetzung innerhalb der gemeinsamen Aufgaben des Beratungs- und Unterstützungsnetzwerks nötig:
Die Medienpädagogischen Beraterinnen und Berater (mBdB) legen ihren Beratungsschwerpunkt auf die Vermittlung medienpädagogischer Kompetenzen,
die Informationstechnischen Beraterinnen und Berater (iBdB) hingegen auf informationstechnische und – damit eng verknüpft – mediendidaktische Kompetenzen.

Die MiB–Tandems an Schulen

Das medienpädagogische Tandem einer Realschule fungiert als Ansprechpartner für die Schulleitungen, den Systembetreuer und die Lehrkräfte in den Anliegen der Medienbildung. Es fördert zudem Medienerziehung durch Aktivitäten an seiner Schule und entwickelt ein eigenes Profil seiner Tätigkeit, das der jeweiligen Schule entspricht. MiB-Tutoren erhalten Weiterbildung, Informationen und Anregungen/Materialien durch die medienpädagogische und informationstechnische Beratungslehrkraft in Oberfranken.

Die medienpädagogisch-informationstechnischen Berater unterstützen bei allen Fragestellungen rund um den Einsatz von Medien im Fachunterricht und bei Anliegen im Bereich der Medienerziehung.



© Bayerisches Realschulnetz  2020