Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Bezirksschülersprecher für die Realschulen in Niederbayern

Bezirksschülersprecher 2021/2022 für die Realschulen in Niederbayern: Thomas Klinger und Philipp Schindl (von links)

Thomas Klinger und Philipp Schindl (von links)

Bei der diesjährigen Wahl der Bezirksschülersprecher setzten sich Thomas Klinger von der Staatlichen Realschule Vilsbiburg und Philipp Schindl von der Maria Ward Realschule Neuhaus am Inn Ende Oktober im Rahmen der SMV-Tagung in Niederaltaich durch.

Die beiden Bezirksschülersprecher werden demnächst den Landesschülerrat wählen. Der Landesschülerrat ist seit August 2008 im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen verankert. Er hat das Recht, bei grundlegenden, die Schüler betreffenden schulischen Angelegenheiten durch das Kultusministerium informiert und angehört zu werden, und kann Anregungen und Vorschläge der Schülerinnen und Schüler an das Ministerium richten. Sie geben damit im Bildungsbereich den Lehrkräften, Schulleitungen und der Politik ein wichtiges Feedback. Uli Kimberger, der SMV-Koordinator in Niederbayern, führte einige Beispiele aus den vergangenen Jahren dafür an, welche Änderungen sich die Schülerschaft im System Schule wünschte und zeigte auf, dass immer wieder Forderungen des Landesschülerrates im Kultusministerium auf offene Ohren gestoßen waren. Auf diese Weise werde den Anliegen der Schülerschaft Rechnung getragen.





© Bayerisches Realschulnetz  2022