Auszeichnung für besonders engagierte Schülerinnen und Schüler - Verleihung des Mittelfränkischen Realschulpreises 2018

Am 13.11.2018 war es wieder so weit: Bereits zum 15. Mal wurden besonders engagierte Schülerinnen und Schüler mit dem Mittelfränkischen Realschulpreis ausgezeichnet. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr in der historischen Reichsstadthalle Rothenburg o. d. Tauber statt; die musikalische Umrahmung übernahm die örtliche Oskar-von-Miller-Realschule. Die auch als „Realschul-Oscar“ bekannte Preisverleihung stieß bei den rund 200 geladenen Gästen erneut auf große Begeisterung.

Die Preisträger, die nicht nur für ihre schulischen Leistungen, sondern auch für ihr besonderes Engagement im musischen, künstlerischen, sportlichen oder sozialen Bereich ausgezeichnet wurden, konnten sich neben einer Urkunde und wertvollen Sachpreisen auch über die begehrte kleine goldene Statue in Form eines Oscars freuen.

Überreicht wurden die Preise vom zuständigen Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Mittelfranken, Herrn Ltd. RSD Michael Schmidt, der hierbei tatkräftige Unterstützung von Vertretern aus der Politik und langjährigen Sponsoren erhielt, sowie vom Leitenden Ministerialrat Konrad Huber, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, der die Urkunden übergab.

Moderiert wurde der stimmungsvolle Abend von Lisa Rieß und Nathalie Richter, beide ehemalige Schülerinnen der Staatlichen Realschule Langenzenn und selbst Preisträger. Die Rothenburger Realschule stellte ein vielfältiges Rahmenprogramm auf die Beine. Neben der Schulband gaben auch ein Bläser- und Streicherensemble, drei Schüler der örtlichen Stadtmusikgruppe sowie ein Lehrerquintett ihr Können zum Besten. Zwei besondere Auftritte gab es auch von einzelnen Preisträgern: Marlon Model und Felix Wehnert von der Realschule Rothenburg bewiesen ihr Talent auf der Marimba und Alexander Stark von der Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth, Preisträger im Bereich Sport, zeigte zusammen mit seinem Bruder Daniel eine spektakuläre Darbietung auf dem Kunstrad. Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend gemeinsam bei einem leckeren Flying Buffet ausklingen.

Und das sind die Preisträger 2018 nach Kategorien:

 

Kunst/ Kreatives Gestalten:

Filo Buntebarth, Johann-Steingruber-Schule Ansbach

Andrea Kähm, Johann-Steingruber-Schule Ansbach

 

Musik/ Theater:

Friederike Faralisch, Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Heilsbronn

Marlon Model und Felix Wehnert, Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o. d. Tauber

Paulina Walz und Rik Johnen, Staatliche Realschule Herzogenaurach

 

MINT:

Niklas Mendl, Staatliche Realschule Hilpoltstein

Tim Nöth, Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg o. d. Tauber

Große lehren Kleine, Staatliche Realschule Langenzenn

 

Schulische Leistungen:

Jana Groß, Werner-von-Siemens-Realschule Erlangen

Sarah Kavuza, Maria-Ward-Realschule Nürnberg

Susanna Keller, Maria-Ward-Realschule Nürnberg

Hannah Kraus, Staatliche Realschule Langenzenn

Maya Oberleiter, Johannes-Scharrer-Realschule Hersbruck

Ekaterini Pikraki, Städt. Veit-Stoß-Realschule Nürnberg

Helene Winterhalter, Städt. Adam-Kraft-Realschule Nürnberg

Florian Zanetti , Senefelder-Schule Treuchtlingen

 

Soziales Engagement:

Amana-Shiva Beck, Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg

Emily Fierus, Staatliche Realschule Langenzenn

Lisa Rieß, Staatliche Realschule Langenzenn

Nadine Sebald, Johannes-Scharrer-Realschule Hersbruck

Jenny Tillmanns, Hermann-Stamm-Realschule Schwabach

 

Sport:

Robin Hartnagel, Johann-Georg-von-Soldner-Schule Feuchtwangen

Sebastian Jekel, Peter-Henlein-Realschule Nürnberg

Yannick Marchl, Staatliche Realschule Hilpoltstein

Dorian Pejic, Städt. Veit-Stoß-Realschule Nürnberg

Alexander Stark, Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth

 

Foto: Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer, Ltd. MR Konrad Huber, Die Preisträger 2018, Ltd. RSD als MB Michael Schmidt

Ausgezeichnete Schülerzeitungen

Schülerzeitungswettbewerb 2017/2018 der mittelfränkischen Realschulen

Am 24. Oktober 2018 zeichnete der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Mittelfranken, Michael Schmidt, gemeinsam mit Heiko Linder und Claudia Jordan von der N-ERGIE Schulinformation die besten Schülerzeitungen an mittelfränkischen Realschulen aus. Die Preisverleihung fand im historischen Uhrenhaus der N-ERGIE in Nürnberg-Sandreuth statt und wird von der N-ERGIE Schulinformation zum 13. Mal unterstützt. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Band der Oskar-Sembach-Realschule Lauf.

Die kritische Jury, bestehend aus einer Zeitungsredakteurin, einer Lehrkraft, einer Buchhändlerin und einer ehemaligen Schülerzeitungschefredakteurin, bewertete alle einge-reichten Schülerzeitungen in sieben Kategorien.

Die Plätze in der Übersicht:

Sprachliches Niveau: Hermes, Oskar-Sembach-Realschule Lauf

Beste Fotostory: Schülerzeitung der Hermann-Stamm-Realschule Schwabach

Beste Umsetzung des Leitthemas: egon, Staatliche Realschule Hilpoltstein

Beeindruckendste und emotionalste Beiträge: Made for you, Johann-Steingruber-Schule Ansbach („Bitte“ von Sumaya Alkadimi und Fotostrecke von Felicitas Jander)

Beste Interviews: Hermes, Oskar-Sembach-Realschule Lauf

Gesamteindruck: Durchbruch, Peter-Henlein-Realschule Nürnberg

 

Foto: Die Schülerzeitungsredakteure der Peter-Henlein-Realschule Nürnberg

 

 

Realschule Zirndorf stellt Mittelfrankens neuen Lesemeister

„Lesemeister der Mittelfränkischen Realschulen“ – diesen Titel darf nun Nico Leupold von der Staatlichen Realschule Zirndorf für ein Jahr tragen. Denn er konnte am 22. März 2018 die Jury beim Finale des Vorlesewettbewerbs der mittelfränkischen Realschulen überzeugen, welches traditionsgemäß an der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg stattfand. Zuvor gewann Nico sowohl den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs im Dezember, als auch den Kreisentscheid am 9. Februar in Herzogenaurach. Beim Bezirksfinale in Nürnberg-Langwasser galt es dann, unter elf Teilnehmern die bzw. den Beste/n zu küren. Dafür herrschten beim Finale verschärfte Regeln. Während die Leser bei den Wettbewerben an der Schule und beim Kreisentscheid ihr Buch noch selbst wählen durften, wurde ihnen für das Finale ein Buch zugelost. Dieses bekamen sie etwa vier Wochen vorher, um es bis zum Bezirksentscheid zu lesen. Erst am Tag des Entscheids erfuhren sie die Lesestelle, die sie vortragen sollten. Dafür erhielten sie eine Einlesezeit von circa fünf Minuten. Nico konnte die sechsköpfige Jury mit seiner beeindruckenden Leseleistung aus dem Buch „Der Junge, der sich in Luft auflöste“ von Siobhan Dowd überzeugen und wurde somit verdient Sieger aus ursprünglich 38 teilnehmenden Realschulen. Als Preis erhielt er eine Urkunde vom Ministerialbeauftragten Michael Schmidt, einen Stapel neuer Bücher und den Wanderpokal des Lesemeisters, der von der Vorjahressiegerin Tharushika Treiber aus Ansbach übergeben wurde.

Hier die Platzierungen in der Übersicht:

Platz 1:            Nico Leupold (Staatliche Realschule Zirndorf)

Platz 2:            Joshua Schemel (Städt. Adam-Kraft-Realschule Nürnberg)

Platz 3:            Nadine Wolf (Edith-Stein-Realschule Schillingsfürst)

Platz 4:            (alphabetisch nach Nachnamen geordnet)

 

Maximilian Franke (Werner-von-Siemens-Realschule Erlangen)

Antonia Gebhardt (Mädchenrealschule Hensoltshöhe Gunzenhausen)

Ilka Heitmann (Mädchenrealschule Abenberg)

Melissa Kalb (Wilhelm-von-Stieber-Realschule Roth)

Luan Morina (Oskar-Sembach-Realschule Lauf)

Lea Novotny (Johann-Pachelbel-Realschule Nürnberg)

Fabienne Salzburg (Senefelder Schule Treuchtlingen)

Felix Wehnert (Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg)

 

Herzlichen Glückwunsch allen Leserinnen und Lesern und vielen Dank allen beteiligten Lehrkräften!

Musikfest der mittelfränkischen Realschulen 2017

Am Freitag, den 7. Juli 2017 wurde die Johann-Steingruber-Realschule in Ansbach von über 500 Schülerinnen und Schülern beim Musikfest 2017 der mittelfränkischen Realschulen zum Klingen gebracht. Im Rahmen der Musikfeste sollen Schülerinnen und Schülern, die sich an ihren Realschulen musikalisch aktiv in Wahlfächern wie z.B. Chor und Big Band einbringen, die Möglichkeit erhalten, Ihr Können unter professionellen Bedingungen einem größeren Publikum präsentieren zu können. So bieten diese Feste für die Jugendlichen, deren Angehörige aber auch den Schulfamilien die Chance, über den eigenen „Tellerrand“ zu blicken. Darüber hinaus soll die Vernetzung der Schulen, der Austausch und das musikalische Miteinander gefördert werden. Auf drei Bühnen – in der Aula, in der Sporthalle und im Musiksaal – musizierten insgesamt über 500 Kinder und Jugendliche von 14 mittelfränkischen Realschulen und präsentierten ein abwechslungsreiches musikalisches Programm. Zahlreiche Ehrengäste, wie Landrat Dr. Jürgen Ludwig und der leitende Ministerialrat Konrad Huber vom Kultusministerium, genossen zusammen mit Schülern, Eltern und Lehrern die besondere Atmosphäre.



© Bayerisches Realschulnetz  2019