Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Gregor-von-Scherr-Schule in Neunburg v.W.: ACHTUNG wird hier groß geschrieben

Achtung – ein Begriff, der an der Gregor-von-Scherr-Schule in der diesjährigen „Woche der Nachhaltigkeit und Gesundheit“ vielfältig interpretiert und in zahlreichen Fächern umgesetzt wurde.

„Was können wir verändern? Wie können wir im Alltag nachhaltiger leben? Was bringt das eigentlich?“ – Das waren nur einige Fragen, mit denen sich die Klasse 9c beschäftigte. Gemeinsam erstellte sie im Geographieunterricht die Übersicht „In kleinen Schritten“. Dabei wurden Möglichkeiten gesammelt, wie jeder Einzelne im Alltag einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann. Ihre eigene Umsetzung hielten die Jugendlichen während der Projektwoche in einem „Tagebuch der kleinen Schritte“ fest. Eine Internetrecherche ergab zudem interessante Fakten zum Thema Umweltschutz bzw. Tierschutz. Damit gestaltete die Klasse 9c die interaktive Seite „Wusstest du …“.

Als Vorbereitung auf eine Schulaufgabe im Deutschunterricht der Klasse 9a konnte die Frage "Was kann die Schulfamilie im Schulalltag zum Umweltschutz beitragen?" mit geeignetem Material erschlossen und besprochen werden.

Die Siebtklässler waren sich im Fach Ernährung und Gesundheit einig: Äpfel mit Druckstellen, naturgeformte Kartoffeln oder verzweigte Möhren schmecken genauso gut wie die ideal geformten! Lebensmittelwertschätzung im Handel und Konsum rückte in den Focus der Schüler. Am Beispiel einer Brotmeditation etwa wurde der lange Weg des Getreidekorns bis zum Brot mit allen Sinnen getestet. Unter dem Motto „Zu gut für die Tonne – wir retten Lebensmittel“ erprobten die Kinder nun selbst erstellte Rezepte! Anregungen dazu fanden sie z. B. unter der kostenlosen „Beste Reste App“!

Eine kreative Umsetzung fand das Thema auch im Religionsunterricht. Während die Fünftklässler einen Blumenstrauß voller individueller Talente und Fähigkeiten gestalteten, wurde es in der siebten Jahrgangsstufe ganz still: Achtsamkeitsübungen wie z. B. Stilleübungen und Phantasiereisen ließen die Kinder entspannen, den stressigen Alltag vergessen sowie sich und ihre Umgebung genauer wahrnehmen. Eine zehnte Klasse erstellte kurze Werbespots mit PowerPoint zum Thema Achtung, dabei war die Auswahl der Thematik relativ offen, z. B. aus den Bereichen Rassismus, Umweltschutz, Krebsvorsorge und nachhaltige Tierhaltung. Was beim gemeinsamen Ansehen der Spots klar wurde: Wir müssen in allen Lebensbereichen unsere Augen öffnen und für Gerechtigkeit einstehen.

Ziel der Klasse 5a war es, glückliche Momente zu reflektieren, schätzen zu lernen, was man hat und dafür dankbar zu sein. In diesem Zusammenhang standen Fragen wie „Was ist eigentlich Glück?“ und „Was kann ich tun, wenn ich mal nicht glücklich bin?“ auf dem Plan. Zum Abschluss der Einheit bastelte jedes Kind sein eigenes Glücksbuch, in dem die Erkenntnisse der Woche gesammelt wurden. Somit haben die Kinder die Möglichkeit, sich auch an das „Glück“ zu erinnern. Die Schüler kamen zu dem Ergebnis, dass man das Glück überall finden kann und oftmals das kleine Glück auch ein ganz großes sein kann.

Text: Kathrin Baumer
Bilder: RS Neunburg v. W.





© Bayerisches Realschulnetz  2022