Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Schüler der Achental-Realschule spenden 2491Euro für einen Tag Arbeit an Chiemgauer Kinder in Not

Marquartstein. Die großartige, selbst erarbeitete Summe von 2491 Euro überreichten die zwei Jahrgangsstufensprecher Julia Wimmer von der 8b und Beatrice Paschen, 8c, von der Achental-Realschule an Angelika Drost (von links), Leiterin der Aktion Chiemgauer Kinder in Not. Ende des vergangenen Schuljahres stellte die Schule einen Tag für alle etwa 100 Schüler der vier achten Klassen zur Verfügung, an denen die Jugendlichen in Betrieben oder Unternehmen ihrer Wahl arbeiten konnten. Das an diesem Tag erarbeitete Geld wird dann an Chiemgauer Kinder in Not gespendet. „Die Schüler organisieren sich die Arbeit selbst und bekommen auf diese Weise auch Einblick in die Arbeitswelt“, erklärt Schulleiter Günther Miller. Der „Hintergedanke“ dabei sei, dass die Schüler nicht für sich selbst, sondern für andere arbeiten. Einige durften zum Beispiel in einem Supermarkt Regale füllen, andere bedienten in einem Cafe und wieder andere arbeiteten bei Oma oder anderen Verwandten im Garten oder Haushalt. Angelika Drost war beeindruckt von der großen Summe und erzählte von zwei Familien, für die das Geld verwendet werden soll.        





© Bayerisches Realschulnetz  2022