Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Maria-Ward-Mädchenrealschule Traunstein/Sparz führt zum 9. Mal in der 8. Jahrgangsstufe die Themenwoche „Für Toleranz und Ver-ständnis“ gegen Rechtsextremismus durch

Angeregt durch die Informations- und Aufklärungskampagne der Polizei „Wölfe im Schafspelz“, die über aktuelle Erscheinungsformen des Rechtsextremismus aufklären wollte, haben 13 Lehrer der Schule eine Themenwoche für die 8. Jahrgangsstufe konzipiert, in der ausgehend von einem Projekttag in einer Reihe von Fächern Unterricht zum Thema gemacht wird.

Der Unterricht entspricht dem jeweiligen Lehrplan des Faches. Es handelt sich also nicht um eine außerunterrichtliche Projektwoche, sondern um eine fächerübergreifende themenbezogene Bündelung des Unterrichts. Die 8. Jahrgangsstufe bietet sich für den Themenbereich besonders an. Die Festlegung auf eine Jahrgangsstufe ermöglicht eine besondere Nachhaltigkeit des Projekts an der Schule. Die Materialien und Unterrichtsentwürfe sind so aufbereitet, dass die Themenwoche in den folgenden Jahren regelmäßig durchgeführt werden kann.

Am Projekttag sehen die Schüler zunächst gemeinsam den Spielfilm „Platzangst“, der für die Informations- und Aufklärungskampagne der Polizei gemacht wurde. Er stellt auf einfühlsame Weise den 16jährigen Martin vor, der einer rechtsextremistisch orientierten Clique angehört, aber auch Anschluss an eine Theatergruppe der Schule findet und sich in die „Russin“ Marina verliebt. Der Film zeigt, ohne den Rechtsextremismus und Gewaltbereitschaft zu verharmlosen, dass die Akteure nicht unbedingt grauenerregende Unmenschen sind, deren schreckliche Aktionen man sich geschützt aus einer medial überbrückten großen Distanz mit einem gewissen Schauer betrachten kann, sondern Menschen sein können, in die man sich durchaus hineinversetzen kann, deren Handeln man begreifen kann. Der Film ist geeignet, die Schüler wirklich betroffen zu machen. Wir haben entsprechend Wert darauf gelegt, in der Themenwoche zu zeigen, dass die Wurzeln von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Gewaltbereitschaft weit über das üblicherweise Dargestellte hinausgehen und etwas mit der Lebenswelt der Schüler zu tun haben.

Im Anschluss an den Film tragen sich die Schüler für Arbeitsgruppen ein, in denen sie sich während des weiteren Vormittags überwiegend handlungsorientiert mit einem Aspekt auseinandersetzen.

Abends haben interessierte Eltern Gelegenheit, sich den Film in der Schule anzusehen und Gespräche zum Film, zum Thema und zur Themenwoche zu führen.

An den folgenden Unterrichtstagen findet insbesondere in den Fächern Religion, Deutsch, Biologie, Geschichte, Erdkunde, Wirtschaft, Sozialwesen und Musik Unterricht zum Thema statt, der dem Lehrplan entspricht und auch abgeprüft werden kann. In der ersten Deutschstunde nach dem Projekttag informieren die Schülerinnen sich gegenseitig über die Arbeit in den Arbeitsgruppen.

Materialien zur Themenwoche (Konzeption, Durchführung, Arbeitsgruppen, Unterrichtsstunden) stellen wir gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte gegebenenfalls an Herrn Matthias Speckner: speckner_m@sparz.de





© Bayerisches Realschulnetz  2022