Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

„Fair school is cool“

Nach dem das Karolinen-Gymnasium in der kreisfreien Stadt Rosenheim erhielt am 20. Juli 2016 die Wilhelm-Leibl-Realschule in Bad Aibling als erste Schule im Landkreis Rosenheim den Titel „Fairtrade-School“. Die Titelzusage erfolgte zwar schon im März, allerdings bot das jährliche Schulsommerfest einen schönen und adäquaten Rahmen. Der Titelverleihung wohnten unter anderem Bad Aiblings Bürgermeister Felix Schwaller, die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Bad Aibling und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Weltladens Bad Aibling bei. Die Zusammenarbeit mit Stadt und Weltladen ist eine echte Bereicherung!

Jede Schule entscheidet sich aus unterschiedlichen Gründen, Fairtrade-Schule zu werden. Dies sind unsere Motive:

  • Fair school is cool – in jeglicher Hinsicht! (Frau Neckermann-Büttner, Lehrerin an unserer Realschule)
  • Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern. (Afrikanisches Sprichwort)
  • Wenn ihr uns gerechte Preise zahlt, könnt ihr eure Almosen behalten. (Dom Helder Camara)
  • Wir brauchen keinen freien Handel, sondern einen fairen Handel. (Gerd Müller, Bundesentwicklungsminister)
  • Fairer Handel deckt die Missstände im weltweiten Handel auf. (Alexander Fonari, EineWeltNetzwerk Bayern)
  • Dieser Einsatz ist wichtig für die Gleichheit des Lebens auf unserem Globus. Wenn  man Fairtrade früher gestartet hätte, gäbe es vielleicht nicht so viele Flüchtlinge. (Felix Schwaller, Bürgermeister von Bad Aibling)

Wir freuen uns sehr, dass bereits andere Schulen im Landkreis Rosenheim in den Startlöchern zur Fairtrade-Schule stehen. Bestimmt könnte sich die eine oder andere Möglichkeit für eine schul(art)übergreifende Zusammenarbeit ergeben!                                                            

 Margret Holzner





© Bayerisches Realschulnetz  2022