Einzelansicht Aktuelles-Suche



    11.03.2019

    Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von Abgeordneten


    Staatssekretärin Anna Stolz (vorne Mitte) mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 10b der Realschule Lohr (Foto: Nikola Schaupp)

    Wie entsteht ein neues Gesetz? Wie organisiert man im Landtag Mehrheiten? Wie überzeugt man im Plenum die anderen Abgeordneten von seinen Ideen? All dies können Schülerinnen und Schüler beim Planspiel „Der Landtag sind wir!“ selbst erleben. Staatssekretärin Anna Stolz besuchte die Georg-Ludwig-Rexroth-Realschule Lohr am Main und nahm an der Abschlussdiskussion zum Planspiel mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Jahrgangsstufe teil.

    Die Staatssekretärin betonte: „Die Abläufe und Spielregeln der Gesetzgebung in einer parlamentarischen Demokratie zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Schülerinnen und Schüler, um sich später als mündige und engagierte Bürgerinnen und Bürger am politischen Diskurs beteiligen zu können. Das Planspiel „Der Landtag sind wir!“ bietet hierzu in Ergänzung zum Sozialkundeunterricht eine tolle Gelegenheit. Ich freue mich daher sehr, mich mit Jugendlichen hier in Lohr am Main über die Arbeit als Landtagsabgeordnete austauschen zu können!“

    Der Bayerische Landtag bietet das Planspiel in Zusammenarbeit mit dem Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) der Ludwig-Maximilians-Universität München an. Schülerinnen und Schüler bilden dabei den Bayerischen Landtag ab, übernehmen die Rolle von Abgeordneten und nehmen an Fraktionssitzungen, Ausschüssen und Plenarsitzungen teil. Sie beschließen Gesetzentwürfe zu realitätsnahen Themen.

    Das Planspiel findet in der Regel an den Schulen vor Ort statt. Auf Wunsch der Schule werden auch die Abgeordneten aus dem jeweiligen Stimm- bzw. Wahlkreis, in dem die Schule liegt, zu einem Gespräch eingeladen.