MINTENSIV in Bayern - MINT-Förderung und Berufsorientierung

Im Rahmen der MINT21-Initiative an Bayerischen Realschulen und ergänzend zum schulischen Unterricht wurden Wochen-Intensivkurse am Lernort Schullandheim entwickelt, die MINT-Kompetenzen, Berufsorientierung und  Schlüsselkompetenzen der Realschüler nachhaltig fördern.

In Kursen der Orientierungsphase, die sich an die Jahrgangsstufen 5 und 6 richten, sollen allgemeine Themen der Berufsorientierung angesprochen, berufswahl- und ausbildungsrelevante Kompetenzen angebahnt sowie erste Erfahrungen und beginnendes Forschen mit MINT in verschiedenen Themenschwerpunkten stattfinden.

In den Kursen der Profilierungsphase, Jahrgangsstufen 7 bis 9, soll der Schwerpunkt dann auf MINT-spezifischen  Fragen und Kompetenzen liegen. Dies soll in enger Verbindung mit berufsorientierenden Themen und Schlüsselkompetenzen geschehen.

Unter Einbeziehung von Berufsexperten und MINT-Fachpersonal sollen die Schüler in den Kursen möglichst viel zu eigenhändigem Experimentieren und selbstständigem Forschen angeregt werden sowie konkrete Erfahrungen in der beruflichen Realität (Betriebserkundungen, Gespräche mit Berufsexperten und Auszubildenden etc.) sammeln. 

Die Förderung, Begleitung und Unterstützung von Eigenaktivitäten der Schüler ist ein zentrales Anliegen, damit diese technische und naturwissenschaftliche Prozesse und Zusammenhänge selbst erfahren können und nicht nur theoretisch vermittelt bekommen.

Eine ganzheitliche Gestaltung, d.h. keine additive Aneinanderreihung von Modulen und Aktivitäten, sondern Verknüpfung zu einem „sinnvollen Ganzen“ und Methodenvielfalt, ist kennzeichnend für die Kurswochen. Die Einplanung von gemeinschaftlichen Aktivitäten sowie Zeit zur freien Verfügung für die Schüler sind selbstverständlich.

Das Erleben der MINTENSIV-Aufenthalte soll für Schüler aller Schularten möglich sein.

Den Flyer für "mintensiv" finden Sie hier.

 

 

Schullandheimstandorte

An acht Schullandheim-Standorten in Bayern wurden die organisatorischen, räumlichen, technischen und personellen Voraussetzungen für die Durchführung der MINTENSIV-Aufenthalte geschaffen.

Die Standorte eigenen sich für den jeweiligen Themenbereich bezüglich Lage,  Räumlichkeiten, Außenbereich und Exkursionsmöglichkeiten.

Jeder Standort verfügt über die erforderliche Ausstattung, sodass keine Geräte und Materialien mitgebracht werden müssen.

Zur Durchführung der Module (Unterstützung/Beratung der Lehrkräfte) stehen themen- und standortbezogen Fachkräfte und Berufsexperten zur Verfügung.

Der Lernort Schullandheim weist für die Durchführung von MINT-Wochenkursen sehr gute Voraussetzungen auf: 

  • Konzentrierte Beschäftigung mit Schwerpunktthemen Ÿ 
  • Fächerverbindend Ÿ 
  • Flexible Zeiteinteilung Ÿ 
  • Handlungsorientierte Verfahren und eigenhändiges Experimentieren Ÿ 
  • Raum für Reflexion und gedankliche Vertiefung Ÿ 
  • Realitätsbezug Ÿ 
  • Förderung des Einzelnen und Teamarbeit Ÿ 
  • Ausgewogenheit von Anstrengung und Entspannung
Standorte und Schwerpunkte

Schullandheim Bad Windsheim

Am Mühlfeld 9 91438 Bad Windsheim

Tel.: 0911/235555-35

mail(at)schullandheimwerk-mittelfranken.de

www.schullandheimwerk-mittelfranken.de

Energie und Technik

Schullandheim Bauersberg

Bauersbergstr. 110

97653 Bischofsheim an der Rhön

Tel.: 09772/371

bauersberg(at)swu-online.de

www.swu-online.de

Wasser, Chemie und Energie

Schullandheim Bliensbach

Beim Schullandheim 2

86637 Wertingen

Tel.: 08272/60960-0

info(at)schullandheim-bliensbach.de

www.schullandheim-bliensbach.de

Faserverbundwerkstoffe und Mobilität

Schullandheim Oberaudorf

Lechen 2

83080 Oberaudorf

Tel.: 08033/1607

schweinsteiger(at)schauerhaus.de

www.schauerhaus.de

Navigation – Robotik – Technik

Schullandheim Riedenburg

Schullandheimweg 1

93339 Riedenburg

Tel.: 0941/708207-0

info(at)schullandheimwerk.de

www.schullandheimwerk.de

Robotik und Automatisierungstechnik

Schullandheim Steinbach a. Wald

Ludwigsstädter Str. 30

96361 Steinbach am Wald

Tel.: 0921/58858

info(at)swofr.de

www.swofr.de

Wasser, Chemie und Energie

Schullandheim Thüringer Hütte

Rother Kuppe 3

97647 Hausen

Tel.: 09779/85800-76

thueringer.huette(at)bistum-wuerzburg.de

www.thueringerhuette.rhoeniversum.de

Energie

Schullandheim Waldkraiburg 

Keplerweg 2

84478 Waldkraiburg

Tel.: 08638/94480

bildung(at)haus-sudetenland.eu

www.haus-sudetenland.eu

Chemie
MINTENSIV Entwicklungsverlauf
  • ŸErarbeitung der Module, Gewinnen und Qualifizieren der Experten, Ausstattung der acht Schullandheim-Standorte von April – August 2013 Ÿ 
  • Erste Erprobung der Wochenkurse im Schuljahr 2013/2014 Ÿ 
  • Zweite Erprobung der Wochenkurse im Schuljahr 2014/2015 Ÿ 
  • Implementierung der Wochenkurse im Jahr 2015 Ÿ 
  • Dauerhaftes Angebot ab dem Schuljahr 2015/16
Projektfinanzierung
  • ŸBayerische Sparkassenstiftung Ÿ 
  • Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  • Eigenmittel/Eigenleistung der Projektpartner Ÿ 
  • Europäische Union - Europäischer Sozialfonds Ÿ 
  • Regierung Unterfranken – Aktion Grundwasserschutz Ÿ 
  • Sparkasse Bad Neustadt Ÿ 
  • Sparkasse Kelheim - Riedenburg Ÿ 
  • Sponsoren aus der Wirtschaft Ÿ 
  • Zeidler-Forschungs-Stiftung
Kooperationspartner
Kosten für die Schulklassen
  • ŸAufenthalt (Unterkunft, Verpflegung, Buskosten) Ÿ 
  • Programmkosten (Honorare für externe Referenten, Materialkosten, Exkursionskosten)
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Koordination MINTENSIV: Träger MINTENSIV:

Ingrid Ritt

Tel.: +49 (0) 9421 9899699

Mobil: +49 (0) 151 12874428

E-Mail: mintensiv(at)online.de

Bayerisches Schullandheimwerk e.V.

Rückersdorfer Str. 43

90552 Röthenbach/Pegnitz

Tel.: +49 (0) 911 5404054

E-Mail: bshw(at)online.de

Urheberrechtlicher Hinweis

Das in dieser Präsentation dargestellte Konzept, alle aufgeführten Gedanken und Ideen sind geistiges Eigentum der genannten Kooperationspartner und unterliegen geltenden Urheberrechtsgesetzen. Die Verwirklichung des Konzepts ist nur mit vorheriger vertraglicher Vereinbarung mit den Rechteinhabern möglich. Die Vervielfältigung und Verbreitung an Dritte, auch auszugsweise und in digitalisierter Form, ist nicht gestattet.