Schulentwicklung

"Schulentwicklung ist ein systematisch geplanter, von möglichst vielen der beteiligten Personen mitbestimmter und getragener Prozess, der die permanente Qualitätsverbesserung und -sicherung der Schule gewährleistet."

Folgt man der Definition, die unter anderem die Staatliche Schulberatung in Bayern benutzt,

  • so zielt Schulentwicklung darauf, die Qualität von Schule und Unterricht zu sichern und zu steigern,
  • sie ist langfristig angelegt,
  • sie führt zu einer nachhaltigen Entwicklung der jeweiligen Schule in ihrer Gesamtheit,
  • sie begreift Schule als lernende Organisation und
  • sie muss sich vor allem daran messen lassen, ob sie Schülerinnen und Schüler erreicht.

Aus diesen Vorgaben ergeben sich drei Aufgabenfelder für die Schulentwicklung:

  • Verbesserung der schulorganisatorischen Abläufe,
  • Verbesserung des Schulklimas,
  • konkrete Verbesserung des Unterrichts. 



© Bayerisches Realschulnetz  2019