Beratung digitale Bildung

Die Beraterinnen und Berater digitale Bildung unterstützen die Schulen vor Ort bei der Medienkonzeptarbeit, koordinieren Fortbildungsbedarfe und bilden selbst Lehrkräfte fort. Sie richten Informationsveranstaltungen für Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte zu medienpädagogischen und informationstechnischen Themen aus und erstellen Beratungsmaterialien sowie Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Darüber hinaus beraten sie in IT-Ausstattungsfragen, vernetzen Schulen und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sachaufwandsträgern.

Die Breite dieses Themenfeldes macht eine inhaltliche Schwerpunktsetzung innerhalb der gemeinsamen Aufgaben des Beratungs- und Unterstützungsnetzwerks nötig: Die Medienpädagogischen Beraterinnen und Berater (mBdB) legen ihren Beratungsschwerpunkt auf die Vermittlung medienpädagogischer Kompetenzen, die Informationstechnischen Beraterinnen und Berater (iBdB) hingegen auf informationstechnische und – damit eng verknüpft – mediendidaktische Kompetenzen.

Beratung digitale Bildung für Mittelfranken:

StR (RS) Frank Lohrke

Kontakt:

Dienststelle:

Staatl. RS Erlangen II

Schwerpunkte:

  • Beratende Begleitung zur flächenwirksamen Fortbildungsoffensive
  • Beratung zur Schulentwicklung, Unterrichtsentwicklung und Digitalisierung
  • Fortbildungsangebote zur Medienbildung von Kindern und Jugendlichen
  • Elternabend zum Thema Medienkompetenz
  • Fortbildungen zu medienpädagogischen und mediendidaktischen Kompetenzen
  • Unterstützung der MiB-Tandems
  • Fortbildungsangebote zu mebis und anderer Bildungssoftware
  • rechtlichen Rahmenbedingungen der digitalen Bildung (Medienrecht, Urheberrecht, Datenschutz)

BerR Oliver Jugl (iBdB)

Kontakt:

Telefonnummer:
09132 750390

Dienststelle:

Realschule Herzogenaurach

Schwerpunkte:

  • Beratung für Systembetreuer
  • Beratende Begleitung zur flächenwirksamen Fortbildungsoffensive
  • Beratung von Schulen und Sachaufwandsträger bei der Entwicklung von Ausstattungsplänen
  • Beratung im Bereich medienbezogener Schulentwicklungsarbeit
  • Information über aktuelle technische Entwicklungen und Neuerungen im Bereich IT-Ausstattung
  • Unterstützung im Bereich digitales Klassenzimmer und iPad-Klassen
  • Fortbildungen zu Software (Apps und Programme) zur Unterrichtsvorbereitung

MiB-Tutoren an jeder Realschule:

  • Das medienpädagogische Tandem einer Realschule fungiert als Ansprechpartner für die Schulleitungen, den Systembetreuer und die Lehrkräfte in den Anliegen der Medienerziehung. Es fördert zudem Medienerziehung durch Aktivitäten an seiner Schule und entwickelt ein eigenes Profil seiner Tätigkeit, das der jeweiligen Schule entspricht.
  • MiB-Tutoren erhalten Weiterbildung, Informationen und Anregungen/Materialien durch die beiden medienpädagogischen und informationstechnischen Beratungslehrkräfte in Mittelfranken.

Download (v.a. für Schulleitungen): Aufgaben- und Rollenumschreibung der MiB-Tutoren



© Bayerisches Realschulnetz  2020