Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Kooperation Christoph-Probst-Realschule Neu-Ulm und FOS/BOS Neu-Ulm beim Projekt „Laufen verändert die Welt“

Eine Rekordzahl von 548 Schülerinnen und Schülern der Christoph-Probst-Realschule hat begeistert an einem Spendenlauf teilgenommen, der in Kooperation mit der Fachoberschule im Donaustadion über die Bühne ging. Die Läufer wurden durch laute Musik und Motivationssprüche der Stadionmoderatoren zu Höchstleistungen angespornt. Aus den Boxen tönte die Stimme des Neuntklässlers Benjamin mit Aussagen wie: „Noch eine Runde für die Hunde“ oder „Lauf für das Kind, so schnell wie der Wind.“ So kamen nach einer Stunde Dauerlauf insgesamt 6576 absolvierte Runden zusammen: Das entspricht einer Strecke von 2630 Kilometern und einem Erlös von 4000 Euro. Die Schüler haben entschieden, dass das Geld zwei regionalen Organisationen zugutekommen soll: Die eine Hälfte geht an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder, die andere bekommt das Ulmer Tierheim. Schulleiter Dieter Lüke, der selbst mitgelaufen war, lobte die Jugendlichen für ihre Anstrengungen. Für jeden Teilnehmer gab es eine Urkunde mit dem Zitat von Stefan Zweig: „Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Für das Organisationsteam lobten die betreuenden Lehrkräfte Alena Kern und Holger Schönherr: „Es ist uns gelungen, den Schülerinnen und Schülern bewusst zu machen, wo Hilfe benötigt wird, und dann den Fokus darauf zu legen, was wir dafür tun können. Die Jugendlichen haben sich bewegt, damit sich etwas bewegt. Viele Menschen richten ihre Konzentration nur auf sich selbst. Wir haben diese Richtung geändert und wurden gemeinsam zu Glückssammlern.“





© Bayerisches Realschulnetz  2020