Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

TT-Landesfinale: Sensationeller Erfolg: Tischtennis-Mannschaft der Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf qualifiziert sich zum dritten Mal in Folge für Berlin

Imponierte beim Bayern-Finale: Das erfolgreiche TT-Team der Mädchenrealschule St. Josef ist auf dem Sprung nach Berlin!

Stand die Schulmannschaft der Mädchenrealschule St. Josef als amtierender Deutscher Meister beim Tischtennis-Landesfinale des Schulsportwettbewerbs am 12. März 2018 in Dillingen unter einer gewissen Erwartungshaltung, so war davon an der Platte selbst nichts mehr zu spüren. Hochkonzentriert und absolut souverän gewann das Team in der Besetzung Milena Burandt, Franziska Brickl, Hannah Eschenbecher, Hanna Grabinger, Antonia Heigl, Lena Kühner und Christina Niederalt mit einem klaren 9:0-Sieg gegen das Tassilo-Gymnasium Simbach am Inn.

Sowohl den Tischtennisspielerinnen als auch dem Coach Ann-Katrin Wittmann war die Freude über den erneuten Einzug in das Bundesfinale sichtlich anzumerken. Ohne auch nur einen einzigen Satz zu verlieren, gelang ihnen nicht nur ein bravouröser Sieg, sondern auch der Sprung aufs Treppchen nach ganz oben. Bei der Siegerehrung freute sich die Mannschaft riesig über das höchst beeindruckende Ergebnis und die Goldmedaille, heißt es nun doch zum dritten Mal in Folge „Wir fahren nach Berlin!“

Insgesamt 16 Schulmannschaften kämpften beim Tischtennis-Landesfinale der bayerischen Schulen in verschiedenen Wettkampfklassen um die begehrte goldene Medaille und das Ticket zum Bundesfinale des nationalen Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Mit elterlichem Fananhang waren die Spielerinnen der Schwandorfer Mädchenrealschule bereits in den frühen Morgenstunden nach Dillingen aufgebrochen. Dass sie sich dort auch in der höheren Altersklasse (Mädchen WK II) für das Bundesfinale qualifizierten, scheint einfach sensationell.

Text: Ann-Katrin Wittmann

Foto: Andreas Leipert





© Bayerisches Realschulnetz  2019