Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Sophies for future!

„Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.“ In Anlehnung an diese Worte des irischen Schriftstellers Oscar Wilde skizzierte die Ministerialbeauftragte für die Realschulen in der Oberpfalz Mathilde Eichhammer in einer Feierstunde, weshalb man sich dazu entschlossen hat, der Sophie-Scholl-Realschule den dritten Preis beim Wettbewerb für außerunterrichtliche Aktivitäten zu verleihen.

Besonders fielen bei der Entscheidungsfindung die Aktionen im und um den Schulgarten ins Gewicht, der sich bei der gesamten Schulfamilie großer Beliebtheit erfreut. Hier sei durch die tatkräftige Arbeit unterschiedlicher Schülerteams eine Wohlfühl-Oase entstanden, die sowohl als grünes Klassenzimmer als auch als Versammlungsort für verschiedenste Gruppierungen der Schulgemeinschaft genutzt wird. Angeleitet durch die betreuenden Lehrkräfte Margit Riedl und Clara Sophie Planner erfahren die Schülerinnen durch die produktive Arbeit im Schulgarten exemplarisch die Fragilität von Öko-Systemen und erhalten so Impulse für positives, nachhaltiges und klimafreundliches Handeln. Außerdem wurde dadurch ein Lern- und Lebensraum geschaffen, der zum neuen Mittelpunkt des Schulgeländes geworden ist.

Des Weiteren erwähnte die Ministerialbeauftragte das pädagogische Theaterprojekt Icebreaker, welches sich als Präventionsstück dem Thema „Depression im Jugendalter“ widmete, ebenso wie eine Auswahl von Aktionen im MINT- und Sport-Bereich. Das vielfältige, gezielte und ganzheitliche Bildungsangebot bereichert das Schulleben nicht nur. Es zeugt davon, dass die Sophie-Scholl-Realschule mitten im Leben steht und durch die Vermittlung von Kompetenzen und die Ermöglichung von Erfahrungen zur „Lebenstüchtigkeit“ ihrer Schülerinnen beiträgt. Dieses nachhaltige Engagement – u.a. auch als fair trade school – belegt, dass die Schulgemeinschaft Verantwortung übernimmt und sich aktuellen Herausforderungen und Debatten stellt. Die Schule bietet beste Voraussetzungen für persönlichen Lernerfolg sowie gelingendes Leben. Die Sophie-Scholl-Realschule erweist sich als Lebensraum, in dem es sich zu lernen lohnt. Deswegen freue es sie sehr, dass sie die Urkunde im Auftrag des Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo an die Realschuldirektorin Susanne Genser und weitere Vertreter der Schulfamilie überreichen dürfe.

Auch der Leiter der Schulabteilung der Stadt Weiden Markus Kindsgrab, der die Glückwünsche des Oberbürgermeisters überbrachte, sprach der Schule seine Anerkennung aus und wünschte der Schulgemeinschaft weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung der anstehenden Vorhaben.

Text und Bild: Sophie-Scholl-Realschule Weiden





© Bayerisches Realschulnetz  2020