Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Machen die „Aktien-Zocker“ ihrem Namen alle Ehre? Schüler der KMK-Realschule spekulieren beim Planspiel Börse

Aus dem Landkreis Schwandorf nahmen 104 Spielergruppen am diesjährigen Planspiel Börse der Sparkassen teil. Bei diesem Online-Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler in der Zeit von 05.10.2016 bis 14.12.2016 insgesamt zehn Wochen lang ihr Depot mit einem virtuellen Startkapital von 50.000 Euro durch Aktienhandel an der Börse vermehren, aber natürlich auch durch Spekulationen verlieren. Gehandelt werden konnte mit 175 verschiedenen Aktien, festverzinslichen Wertpapieren und Investmentfonds.
Hierbei stellten sich den jungen Aktionären viele berechtigte Fragen: Ist mein Geld gut angelegt? In welche Anlageform investiere ich am besten? Was ist mit Nachhaltigkeit gemeint? Zudem hatten es die Teilnehmer dieses Jahr nicht leicht, da die Aktienmärkte durch verschiedene weltpolitische Ereignisse, wie beispielsweise die US-Wahl oder dem Brexit, maßgeblich beeinflusst wurden. Trotz dieser Umstände wagten sich vier Spielergruppen der Konrad-Max-Kunz-Realschule Schwandorf an den simulierten Wertpapierhandel und erarbeiteten eine Strategie für ihr Depot. Und das mit Erfolg! Die „Aktien-Zocker“ (Eric Baumgärtel, Dominik Eigner, Aaron Müller, Martin Schwager und Maximilian Sperl, Klasse 9c) machten ihrem Namen alle Ehre und sahnten beim Planspiel Börse nicht nur einen unglaublichen ersten Platz im Landkreis Schwandorf ab, sondern auch einen Scheck im Wert von 400 Euro, den die Teammitglieder natürlich behalten durften. Auch Tim Eimer, Julian Fischer, Lukas Meier, Matthias Rauch und Nick Rester (alle aus der Klasse 9a) – alias die „KMK-Broker“ – durften sich über einen hervorragenden sechsten Platz sowie 80 Euro für die Gruppe freuen. Leider hat es für die Teams „Die Boiz“ und „KMK-Aktionäre“ nicht für das Siegertreppchen gereicht, doch sind diese dennoch um eine positive Erfahrung mit dem spekulativen Geschäft reicher. Ebenfalls konnte der Begriff „Nachhaltigkeit“ geklärt werden und die Jungen erkannten, dass sozial und ökologisch sinnvolles Wirtschaften immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Das Wichtigste am Planspiel Börse ist letztendlich jedoch immer noch der Spaß und den hatten alle – mit oder ohne Platz auf der Siegertreppe.





© Bayerisches Realschulnetz  2019