Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Die Staatliche Realschule Berching präsentiert sich auf der FORSCHA-Messe in München

Tüfteln, experimentieren, gestalten, staunen – so lässt sich die FORSCHA-Messe, die vom 17. - 19.11.2017 im MOC München stattfand, kurz zusammenfassen. Ziel dieser zum 8. Mal stattfindenden Messe ist es, den MINT-Nachwuchs spielerisch und mit viel Spaß auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt von Naturwis-senschaft und Technik mitzunehmen. Die Staatliche Realschule Berching hatte am Stand des Schirmherrn der FORSCHA, dem Bayerischen Kultusminister Herrn Dr. Ludwig Spaenle, ebenfalls die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche für MINT zu begeistern. Frau Karola Kotissek, Chemielehrkraft an der Staatlichen Realschule Berching, hatte hierzu mit den SchülerInnen des mathematischen Zweiges der 9. Jahrgangsstufe eine spannende Chemieshow unter dem Motto „A la Knoff-Hoff – verblüffende Ex-perimente im Badezimmer“ vorbereitet. Unter Verwendung von Rohrreiniger, Badesprudeltabletten, Haarfärbemittel, Glasreiniger, Haargel und Nagellackentferner verwandelten die SchülerInnen das Badezimmer in ein chemisches Versuchslabor. Geheimschrift, Schiffe versenken, Feuer löschen – all dies ist mit den genannten Materialien möglich. Wem es zu langweilig ist, seine Badeente immer nur im Wasser schwimmen zu lassen, kann sie mithilfe von Badesprudeltabletten in die Luft schießen. Damit auch Elefanten ihre Zähne pflegen können, wurde unter großen Augen der Besucher eine entsprechende Zahnpasta produziert. Flüssigkeit in einem Kindertöpfchen verschwand auf wundersame Weise, ebenso löste sich eine Styroporhand wie von Geisterhand auf. Für Verblüffung sorgte auch die Herstellung eines „Dracula-Sorbets“. Um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, selbst aktiv zu sein, boten SchülerInnen der 10. Klasse des mathematischen Zweiges eine ganztägige Mitmachaktion an. Große und kleine Entdecker waren eingeladen, mit den bereit gestellten Zutaten selbst Hautcreme herzustellen. Dieses Angebot traf auf große Resonanz, so dass bei einem Ansturm auf die Messe von 1 000 Schülern und Lehrern am Freitagvormittag alle Stationen permanent besetzt waren und es zu Wartezeiten kam. Bevor die Hautcreme in kleine Döschen abgefüllt wurde, um sie mit nach Hause nehmen zu können, konnte sie jeder Forscher mit einer individuellen Duftnote versehen: Vanille, Zitrone, grüner Apfel, Kokosnuss oder Rose. Für alle Beteiligten war es ein interessantes und spannendes Erlebnis, die MINT-Region Landkreis Neumarkt am Stand der Bayerischen Staatsregierung repräsentieren zu dürfen.

Text: Daniela Haas





© Bayerisches Realschulnetz  2019