Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Die Meister im Lesen… Fünftklässler kämpfen um den Titel

Die drei Sieger des Vorlesewettbewerbs 2019: Laura Brunner, Lilli Rost und Paul Thurston (v. l. n. r.; Bildnachweis: Ralf Münch, Nordbayerischer Kurier)

Das Vorlesefinale des Oberfrankenentscheids fand am 13. März in der Stadtbibliothek Bayreuth statt. Die Black Box öffnete ihre Türen für die besten Vorleser Oberfrankens. Empfangen wurden sie von den Gastgebern der Johannes-Kepler-Realschule in den Räumen der RW 21. Eltern, Lehrer und Schulleiter waren zur Unterstützung dabei. Denn es ging um den Titel: Bester Vorleser / beste Vorleserin in ganz Oberfranken. Eine besondere Rede von der Oberbürgermeisterin Frau Merk-Erbe eröffnete die Veranstaltung. Die Band der JKR gab dem Ganzen einen festlichen Rahmen.

Schon ging es los mit der ersten Runde, bei der die Schüler und Schülerinnen ihr selbst gewähltes Buch vorstellen konnten und das Publikum in ganz verschiedene Welten entführten. So lernten sie Freddy Dachs und Harry Potter besser kennen. Ein Wolfswelpe, der sich ohne Rudel durchkämpfen musste und Tigerherz, der noch viel zu lernen hatte, um König des Dschungels zu werden, sorgten dafür, dass Tier-Fans auf ihre Kosten kamen. Dass ein Suppenhuhn in einem Brühwürfel steckt, dass es für das Tanzen ein extra Internat gibt und Tom allerlei Abenteuer erlebt, während seine Eltern auf Hochzeitsreise sind, erfuhren die Zuhörer danach. Eine Hauptfigur versuchte sogar, das Liebesleben ihrer Lehrer zu retten. Aber auch Kriminalgeschichten mit Kurt und Olaf oder einer Fledermaus namens Vincent fehlten nicht und zauberten so manches Lächeln auf das Gesicht der Zuhörer und der Jury. Während das Publikum sich entspannt zurücklehnen konnte, hatte die Jury die schwere Aufgabe, die Leser zu bewerten.

Nach einer Pause und einem Warming-up für Runde Zwei kam die Entscheidung. Frau Haugg, eine Bayreuther Autorin, stellte ihre noch unveröffentlichte Fortsetzung zu dem Buch „Teufelsbraten“ als Fremdtext zu Verfügung. Wieder lasen alle Teilnehmer ein paar Seiten und gaben ihr Bestes. Die Jury zog sich ein letztes Mal zur Beratung zurück. „Es war nicht einfach“, betonten sie, als es zur Siegerehrung ging. Letztendlich konnte es nur drei Hauptgewinner geben.

Lilli Rost, Schülerin der Maria-Ward-Realschule in Bamberg, wurde zur Siegerin gekürt. Ihr folgten auf den Plätzen zwei und drei Paul Thurston (Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth) sowie Laura Brunner (Sigmund-Wann-Realschule Wunsiedel). Mit Urkunde, einem kleinen Geschenk und dem Wissen, zu den besten Lesern in Oberfranken zu gehören, endete die Veranstaltung für jedoch alle Hauptpersonen. Denn eins ist sicher: Stolz konnte jeder sein, der hier dabei war.





© Bayerisches Realschulnetz  2020