Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Auf dem Podest angekommen - Mint Preisverleihung

Das erfolgreiche Team der Staatlichen Realschule Coburg II zusammen mit den Gratulanten.

Mit dem MINT-Preis werden Projekte belohnt, die die Fähigkeiten von Schülern über den Unterricht hinaus fördern. Im Zuge dessen haben Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Realschule Coburg II, in Zusammenarbeit mit der Firma „BROSE Fahrzeugteile“, Kugelbahnen entworfen und gefertigt. Dazu beteiligten sie sich an einem Projekt des IT-Unterrichts, welches im Zeichen der MINT21-Initiative stattfand. Ihre fantasievollen Ideen, welche in einen vorgegebenen Plexiglaswürfel passen mussten, setzten sie am PC im CAD-Programm sowie als konventionelle technische Zeichnungen um. Auch weitere Vorgaben wie die Größe der verwendeten Kugeln und das zu druckende Maximalvolumen waren einzuhalten. Die fertigen Produktionsdaten gingen über die Bildungsplattform MEBIS digital an die Firma BROSE, in deren Ausbildungswerkstatt die Modelle mit Hilfe eines 3D-Druckers gefertigt wurden. Zum Schluss galt es, die gelieferten Bauteile zu den geplanten Modellen zusammen zu bauen. Eine Projektmappe dokumentiert alle Entwicklungsschritte der Gruppe und ein Flyer oder eine Präsentation rundeten das Projekt ab. Die Schülerinnen und Schüler konnten somit nicht nur ihre eigenen Ideen umsetzen, sondern sie verwendeten die im Unterricht geübten Fähigkeiten in TZ und CAD. Sie lernten, ein Projekt zu planen und eigenverantwortlich die gestellten Aufgaben im Team zu erfüllen. Außerdem erhielten sie Einblicke in die Fertigungsstrukturen eines modernen Unternehmens mit dem Datenaustausch über eine Arbeitsplattform. Das Feedback der Schülerinnen und Schüler war durchweg positiv. Die Erfahrung, dass eigenverantwortliches Handeln, gezielte Teamarbeit und hohe Anstrengungsbereitschaft zum Ziel führen, konnte durch die fertigen Kugelbahnen intensiver erlebt werden als im normalen Schulalltag.

Das war der Jury die Verleihung des MINT21-Preises wert!

Diesen holten vier Schüler zusammen mit ihren Lehrern Karin Aschenbrenner, Thomas Gundermann und RSD Klaus Reisenweber in München ab. Begleitet wurden sie von zwei Auszubildenden der Firma Brose und dem Ausbildungsleiter Michael Stammberger.

Karin Aschenbrenner





© Bayerisches Realschulnetz  2020