Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Schüler der Ferdinand-von-Miller-Realschule laufen für UNICEF

Rund 120 Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe der Ferdinand-von-Miller Realschule in Fürstenfeldbruck gaben in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien noch einmal alles. Sie schnürten trotz sommerlicher Hitze die Turnschuhe und nahmen am UNICEF Spendenlauf teil, der nach dem Erfolg des Vorjahres zum zweiten Mal an dieser Realschule stattfand.

Die Einnahmen aus dem Spendenlauf kommen je zur Hälfte dem Förderverein der Realschule und der UNICEF- Kampagne „Schulen für Afrika“ zugute, die der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela gemeinsam mit UNICEF und der Peter-Krämer-Stiftung ins Leben rief. Zum Start im Dezember 2004 sagte Nelson Mandela: „Keinem Kind in Afrika und anderswo auf der Welt darf das Recht auf Bildung vorenthalten werden. Ich weiß, dass wir dieses Ziel erreichen können.“

Hoch motiviert laufend Gutes zu tun, drehten die Schülerinnen und Schüler eine Runde nach der anderen auf dem Sportplatz. Der Elternbeirat unterstütze die Läufer mit Getränken, Wassermelonen und Apfelstücken, die gerne angenommen wurden. Auch die bereitgestellten Wassereimer wurden zur Erfrischung genutzt und so mancher Schüler versenkte seinen Kopf darin komplett.

Aufgrund ihrer hervorragenden Kondition und Willenskraft und mithilfe der zahlreichen spendablen Sponsoren kam eine stolze Summe zusammen. Mitte Oktober war es dann soweit und Frau Wüst, der Vertreterin von UNICEF, konnte ein Scheck in Höhe von 1400 Euro überreicht werden.





© Bayerisches Realschulnetz  2020