Comenius Regio-Partnerschaft 2012 - 2014: Eine Partnerschaft der Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberbayern-Ost, Bayern, Deutschland und Gyál Város Önkormányzata, Kleinregion Gyál, Ungarn

I. Schulmanagement: Entwicklung von Coaching und Projektmanagement in Zusammenarbeit mit externen Partnern 2010 – 2012.

II. Comenius Regio-Partnerschaft 2012 – 2014.

 

I. Schulmanagement: Entwicklung von Coaching und Projektmanagement in Zusammenarbeit mit externen Partnern 2010 – 2012
II. Comenius Regio-Partnerschaft 2012 – 2014
Zeitraum: 2012 - 2014 Thema: Berufsorientierung: www (wer wählt wie)? Ki Hogyan Választ?

Comenius Regio-Partnerschaften zielen auf die Verbesserung der Europäischen Dimension in der Bildung durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen lokalen und regionalen Behörden im Schulwesen in Europa ab. Die Partnerschaften erlauben es den Schulbehörden in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Akteuren im Bildungswesen aus unterschiedlichen Regionen an einem oder mehreren Themen von gemeinsamem Interesse zu arbeiten.Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Themen und Ziele der Comenius Regio- Partnerschaft Berufsorientierung: www (wer wählt wie)? Ki Hogyan Választ?

Unternehmen wählen heute ihre Auszubildenden genau aus. Dabei spielen zum einen die Noten, zum anderen aber auch die weichen Faktoren eine wichtige Rolle. Auszubildende müssen bereits in der Ausbildung ständig in Teams arbeiten, sind aufgefordert, Projektpräsentationen zu halten und Kollegen bei der täglichen Arbeit zu unterstützen. Die Partner der Regionen Oberbayern-Ost und Gyál/Ungarn erforschen, wonach Schulabsolventen und Unternehmen ihren Arbeitgeber bzw. ihren Berufsanfänger wählen. Jugendliche sollen dadurch Vorteile bei der Berufswahl bekommen. Arbeitgeber sollen sich bewusst werden, was die Attraktivität ihres Unternehmens ausmacht. Dieses Projekt soll vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in Deutschland bzw. Bewerberüberhangs in Ungarn einen Beitrag zur Verbesserung von Anstellungschancen auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Ziele
  1. Schulabsolventen eine individuelle gezielte Unterstützung bei der Suche nach einem späteren Arbeitgeber anbieten; höhere berufliche Zufriedenheit durch das Gefühl, in der richtigen Firma untergekommen zu sein, zu verschaffen; langfristige Bindung eines Lehrlings an ein Unternehmen aufzubauen; Vermeidung von Berufsabbrechern und Job-Hoppern.

  2. Mit einem gemeinsamen Maßnahmenbündel wollen Bayern und Ungarn den Zugang von Schulabgängern auf den Ausbildungsmarkt verbessern, indem sie sie gemeinsam Beispiele guter Praxis aus beiden Staaten einfließen lassen. Durch gegenseitige Besuche von Vertretern der beteiligten Institutionen und Schulen werden Best-Practise-Beispiele aus dem Bereich Schule und Wirtschaft aus den Partnerregionen in den Blick genommen.

  3. Maßnahmenbündel
  • analytischer Vergleich der Berufsinformation an den Schulen und der Attraktivität ausgewählter größerer Arbeitgeber der Regionen Gyál und Oberbayern-Ost im Zusammenhang mit einer Befragung
  • Austausch der in beiden Ländern unterschiedlichen Ist-Zustände; Erkennen von Beispielen guter Praxis
  • Erstellen eines gemeinsamen Leitfadens zu Beginn und zu Ende des Projekts zur Darstellung der regionalen Unterschiede und zur späteren Erfolgskontrolle des Projekts, was für Arbeitnehmer und Jugendliche bei der Einstellung jeweils interessant ist
  • Projektergebnisse im Internet veröffentlichen
  • Optimierung der Maßnahmen zur Berufsorientierung an den Schulen einerseits und Attraktivitätssteigerung als Arbeitgeber andererseits
  • Erstellen von Fragebögen für die laufende Evaluation.

Bei Treffen in Oberbayern und in der Kleinregion Gyál bzw. Budapest sollen in Workshops (mit Unterstützung durch die Partner und Externe) zur Berufsorientierung Leitfäden für Arbeitgeber und angehende Auszubildende entwickelt werden.

 

Weitere Informationen
Kulturbotschafter "Django 3000"

Für die laufende Regio-Partnerschaft konnte die bayerische "Kult-Band" "Django 3000" gewonnen werden. Die Berufsmusiker der Band geben Interviews zur Berufswahl und sprechen mit den Schülern über ihre eigene Berufszielfindung.

Protokolle und Programme

Alle näheren Infomationen erhalten Sie nach einer Kontaktaufnahme mit

 

Kulturbotschafter "Django 3000" Für die laufende Regio-Partnerschaft konnte die bayerische "Kult-Band" "Django 3000" gewonnen werden. Die Berufsmusiker der Band geben Interviews zur Berufswahl und sprechen mit den Schülern über ihre eigene Berufszielfindung.

Partner in Ungarn
  • Gyál Város Önkormányzata
  • Eötvös József Közgazdasági Szakközépiskola
  • Bartók Béla Általános Iskola
  • Ady Endre Általános Iskola
  • Zrínyi Miklós Általános Iskola
  • Arany János Közösségi Ház és Városi Könyvtár



© Bayerisches Realschulnetz  2019