Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Acht Realschulen als Umweltschule ausgezeichnet

Acht Realschulen als Umweltschule ausgezeichnet

„Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule“ ist eine Auszeichnung, um die sich bayerische Schulen bewerben können. Sie müssen dazu innerhalb eines Schuljahres zwei Themenfelder aus den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit bearbeiten, dokumentieren und einer Fachjury vorlegen.

Das Projekt "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" wird in Bayern durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit jährlich rund 50.000 Euro gefördert. Projektpartner sind das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), als deren Vertreter für Bayern Frau Birgit Feldmann vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) fungiert.

Im Jahr 2017 wurden die acht folgenden niederbayerischen Realschulen als Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

 

Schule Themen

Staatliche Realschule Bad Griesbach

Schulgarten

Wasser

Staatliche Realschule Landshut

Upcycling: Maskenbau als Tutorenprojekt

Wasser - Ressource unseres Leben

Staatliche Realschule Neufahrn

Gemüse-Acker-Demie

Bio-Fairtrade-Schulkleidung mit Sekondhand-Basar

Staatliche Realschule Pfarrkirchen

Biologische Vielfalt

Schulgarten

Conrad-Graf-Preysing-Realschule Plattling

Gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft

Global denken, lokal handeln

Staatliche Realschule Vilsbiburg

Lebensraum Wasser

Ernährung

Columba-Neef-Realschule Neustift

Global denken - lokal handeln

Erhalten und Gestalten der Umwelt an der Schule

Coelestin-Maier-Realschule Schweiklberg

Lokal denken - global handeln

Unser täglich Brot

 

 

 





© Bayerisches Realschulnetz  2019