Aktuelle Meldungen - Einzelansicht

Verabschiedung des Ministerialbeauftragten Johann Seitz

Am 26.01.2018 wurde der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Mittelfranken, Johann Seitz, in den Ruhestand verabschiedet. In einer bewegenden Veranstaltung waren viele Vertreter aus Politik und Schule gerne der Einladung gefolgt, um mit J. Seitz einen Mann zu verabschieden, der sich während seiner gesamten Dienstzeit für die Realschule eingesetzt hatte.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung unter anderem von einer eigens hierfür gegründeten Seitz-Bigband, die sich aus Schülerinnen und Schülern, aber auch aus Lehrkräften aller mittelfränkischen Realschulen zusammensetzte.

Für die mittelfränkischen Realschulleiterinnen und Realschulleiter ergriffen RSD H. Argmann und N. Weinecke das Wort. Sie dankten J. Seitz für seinen unermüdlichen Einsatz für die Realschule ebenso, wie für seine stets selbstlose Hilfsbereitschaft. Als Ausdruck dieses Dankes war zum Anlass der Verabschiedung eine Festschrift erstellt worden, in welcher sich die mittelfränkischen Schulen wiederfinden, wie ein Dank von Seiten des Ministeriums und außerschulischer Stellen sowie Verbänden.

In einer bewegenden, musikalisch untermalten Rede, verabschiedete sich der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberbayern Ost, W. Kürzeder, im Namen aller Ministerialbeauftragten von seinem Amtskollegen, dem es während seiner Tätigkeit gelungen war, eine Einheit der MBs zu schaffen und zugleich die Grenzen zwischen den Bezirken verschwimmen zu lassen.

Dankesworte wurden auch von Seiten der Schulaufsicht, der Kirche und dem Landeselternverband gesprochen, die sich für die Zusammenarbeit und den Einsatz ebenso bedankten, wie für die selbstverständliche Art von J. Seitz, auf Menschen und deren Anliegen einzugehen.

Auch die Bezirksschülersprecher bedankten sich bei dem Ministerialbeauftragten für sein stets offenes Ohr und seinen Einsatz für die Schülerinteressen und –nachfragen und überreichtem ihm hierfür als Dank ein signiertes Trikot des 1. FC Nürnberg, mit seiner ehemaligen Rückennummer 4.

Ministerialdirektor Herbert Püls würdigte den Ministerialbeauftragten als beispielhafte Führungspersönlichkeit, den Bodenständigkeit und Leistungsstärke wie auch Werteorientierung und eine klare Positionierung auszeichneten. Mit seiner fachlichen Kompetenz, seiner langjährigen Erfahrung in der Schulverwaltung sowie seiner wertschätzenden Persönlichkeit habe sich Johann Seitz einen ausgezeichneten Ruf und höchste Anerkennung erworben.

Nach dem Abitur im Jahr 1971 und dem erfolgreichen Studium für das Lehramt an Realschulen mit den Fächern Mathematik und Physik hat sich Johann Seitz vielseitig im Schulleben und in der Schulverwaltung in Mittelfranken eingebracht. So konnte er von 1990 bis 1996 wertvolle Erfahrungen als stellvertretender Schulleiter an der Staatlichen Realschule Wassertrüdingen sammeln. Eine weitere wichtige Station in seinem Werdegang bildete die Tätigkeit als Schulleiter zunächst an der Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg, ab 2000 an der Staatlichen Realschule Heilsbronn. Im Jahr 2005 übernahm Seitz die Aufgabe des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Unterfranken. Seit 2010 war er als Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Mittelfranken zuständig.

Der Ministerialbeauftragte hat zuletzt 45 Realschulen und rund 27.000 Schülerinnen und Schüler in Mittelfranken begleitet und auch als Sprecher der Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Bayern an wegweisenden Entscheidungen mitgewirkt und zur richtigen Zeit wertvolle Impulse gesetzt, wie der Ministerialdirektor Püls betonte.

Zum Abschluss ergriff der scheidende MB selbst das Wort und bedankte sich für die liebevoll organisierte und durchgeführte Veranstaltung. Er warf einen Blick zurück in seine Dienstzeit, während welcher er immer gerne in die Schulen gegangen war und sich gerne für die Belange der Realschule eingesetzt hatte. Sein Dank galt den Gästen für die fruchtbare Zusammenarbeit, auch über Schulartgrenzen hinweg.

Abschließend wünschte J. Seitz seinem Nachfolger Michael Schmidt von der Staatlichen Realschule Ebermannstadt viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.





© Bayerisches Realschulnetz  2020