Aktuelles

Umweltschule in Europa

Herr Lisczyk (RSK), Herr Fischer (Studienrat), Frau Deuser (Studienrätin), Frau Scharf (Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz)

In der letzten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf den erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2013/14“ in der Grundschule Würzburg-Heuchelhof.

Für Umweltministerin Ulrike Scharf sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie einen Beitrag zur umweltverträglichen Gestaltung des Schulalltags leisten und somit das Schulklima nachhaltig verbessern, aber auch das persönliche Engagement und die Eigeninitiative eines jeden Einzelnen fördern.

Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule

Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Die Jury aus Mitgliedern des Umweltministeriums, des Kultusministeriums, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des Landesbundes für Vogelschutz als Koordinator dieser Auszeichnung bewertet die eingereichten Dokumentationen und entscheidet über die Vergabe des Titels. Die Edith-Stein-Schule aus Alzenau konnte mit den beiden eingereichten Projekten, Bau eines Energieparcours für regenerative Energien auf der Landesgartenschau Alzenau 2015 und einem Computerkurs für Senioren, die Jury überzeugen. 





© Bayerisches Realschulnetz  2019