Aktuelles

Bayerische Schülerzeitungen sind bundesweit spitze

Gruppenfoto im Plenarsaal nach der Preisverleihung, © Tim Lüddemann/Jugendpresse

Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder 2015 im Bundesrat, © Tim Lüddemann/Jugendpresse

Gewinnerredaktion der Kategorie Realschulen mit Bundesratspräsident Volker Bouffier (2. vr.) und Martin Winter (Jugendpresse Deutschland e.V.) (3. vl.), © Tim Lüddemann/Jugendpresse

Gewinnerredaktion Egon (Staatliche Realschule Hilpoltstein in Hilpoltstein, Bayern) mit Laudatorin Helene Banner (Europäische Kommission, Vertretung in Deutschland) (1. vr) und Sophia Hofer (Jugendpresse Deutschland e.V.) (1. vl), © Florian Timpe/Jugendpresse

Redaktion Pen(n)house, Staatliche Realschule an der Salzstraße Kempten

Berlin, 19. Juni 2015. Zahlreiche Medienvertreter und Bundesratspräsident Volker Bouffier, Schirmherr des Wettbewerbs, haben heute bei der Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder die besten Schülerzeitungen Deutschlands im Bundesrat geehrt. In diesem Jahr zählen 32 Redaktionen aus 14 Bundesländern zu den Gewinnern.

Überragende Leistung bayerischer Schüler:

In 5 von 6 Kategorien geht der 1. Preis im Schülerzeitungswettbewerb der Länder an bayerische Redaktionen. Insgesamt gewinnen bayerische Schülerzeitungsteams 11 Preise.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle zeigte sich über die bayerischen Erfolge sehr erfreut: "Die Nachwuchsredakteure haben großen Einsatz gezeigt und mit 11 Preisen auf Bundesebene eine überragende Leistung erzielt. Darauf können sie stolz sein und ich gratuliere allen ganz herzlich." Und er ergänzte: "In einer Schülerzeitungsredaktion lernen die jungen Menschen in besonderer Weise, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und diesen zu vertreten. Mit anderen Worten: Hier lernen Schüler Demokratie. Zudem erweitern sie ihre Fähigkeit, mit Texten und grafischen Elementen umzugehen. Von den Erfahrungen werden sie auch in ihrem weiteren Leben profitieren."

18 Zeitungen erhielten in dieser Wettbewerbsrunde Auszeichnungen in sechs Schulkategorien (Gymnasium, Grund-, Haupt-, Real-, Förder- und berufliche Schulen). Sonderpreise gingen an zehn Redaktionen, die sich in Ihren Ausgaben herausragend mit themenspezifischen Beiträgen oder bestimmten journalistischen Stilformen auseinandersetzten. Zudem wurden sechs Förderpreise an Schulen mit besonderem Entwicklungspotenzial übergeben. Die Gewinnerzeitungen stechen insbesondere durch ihre sehr gute inhaltliche "Schüler- und Schulbezogenheit", aber auch Behandlung von "jugendrelevanten Themen im außerschulischen Bereich" hervor. "Sie zeigen die unterschiedlichen Aspekte des Schullebens auf oder nähern sich aus verschiedenen Blickwinkeln einem Thema, betrachten, analysieren und kommentieren es von allen Seiten", erklärt Martin Winter, geschäftsführender Bundesvorstand der Jugendpresse Deutschland. Neben der Reise zur dreitägigen Preisveranstaltung nach Berlin, erhielten alle Gewinner zusätzlich Geldpreise in Höhe von 250 bis 1000 Euro. Journalisten und Journalistinnen wie Brigitte Fehrle, Chefredakteurin der Berliner Zeitung, Ines Pohl, Chefredakteurin bei der taz und Carsten Erdmann, Chefredakteur der Berliner Morgenpost, honorierten in Ihren Laudationes bei der Preisverleihung in Berlin die beeindruckende Arbeit der jungen Medienmachenden.

Eine Jury aus jungen und erfahrenen Journalisten, Schülern aller Schularten sowie Vertretern der Jugendpresse Deutschland e. V., der obersten Schulbehörden der Länder und der Förderer hat folgende bayerische Schülerzeitungen ausgezeichnet:

  • Gänselieselpost, Grundschule Gänselieselstraße München (1. Preis Kategorie Grundschulen)
  • Wallburg-Express, Georg-Göpfert-Mittelschule Eltmann (1. Preis Kategorie Haupt- und Mittelschulen)
  • V.I.N. – Very Important News, Mittelschule Auerbach (3. Preis Kategorie Haupt- und Mittelschulen)
  • Der Brunnenchecker, Brunnenschule Königsbrunn (1. Preis Kategorie Förderschulen)
  • s'Viechtacher Woidschratzl, Staatliche Realschule Viechtach (1. Preis Kategorie Realschulen)
  • Pen(n)house, Staatliche Realschule an der Salzstraße Kempten (Förderpreis)
  • BOSCOP, Städtische Berufsoberschule Wirtschaft München (1. Preis Kategorie berufliche Schulen)
  • Zoom, Staatliche Fach-/Berufsoberschule Freising (3. Preis Kategorie berufliche Schulen)
  • EGON , Staatliche Realschule Hilpoltstein (Sonderpreis „Europa hier bei mir“ der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland)
  • Cursiv, Hildegardis-Gymnasium Kempten (Sonderpreis „Unter die Lupe genommen – Sicherheit und Gesundheit an der Schule“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV)
  • Wallburg-Express, Georg-Göpfert- Mittelschule Eltmann (Sonderpreis „Hat Deine Schule Mobbing im Griff?“ der Werner-Bonhoff-Stiftung)

 
Bilder zur Preisverleihung gibt es hier





© Bayerisches Realschulnetz  2019