Aktuelles

Band der Albert-Schweitzer-Realschule - Star beim Neujahrsempfang der Stadt Regensburg

Am 6. November 2014 wurde die Albert-Schweitzer-Realschule zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und damit zum Mitglied des größten Schulnetzwerks Deutschland erklärt. Noch ehe Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, der die Patenschaft übernommen hatte, seine Rede begann, zeigte er sich restlos begeistert von der Schulband und lud sie spontan ein, an einem der nächsten großen Gesellschaftsereignisse der Stadt Regensburg aufzutreten. Bereits 4 Stunden später wurde die Band tatsächlich „gebucht“, so dass ihr am 9. Januar die Ehre zuteil wurde, beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters im Historischen Reichssaal im Alten Rathaus drei Stücke zum Vortrag bringen zu dürfen.
Dabei handelte es sich um ein absolutes Novum, denn bisher waren die Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur eher Klassisches gewöhnt. Heuer wurden dem illustren Publikum Songs von Michael Jackson, Whitney Houston und Gloria Gaynor zu Gehör gebracht, letzterer unterstützt von einer Streetdance-Einlage. Die 500 Geladenen dankten es mit frenetischem Beifall und sparten beim anschließenden Stehempfang nicht mit Lob! Das größte allerdings schallte aus dem Mund des Oberbürgermeisters selbst durchs Mikrofon: „Ich habe diese Band auf einer Veranstaltung gehört und fand es so geil, dass ich sie eingeladen habe!“ Nach diesem und einem weiteren beim Landesrealschultag im vergangenen Oktober wartet nun ein dritter wichtiger Auftritt: Die Albert-Schweitzer-Realschule wirkt am 27. Januar musikalisch und inhaltlich an der Gedenkfeier der Stadt Regensburg für die Opfer des Nationalsozialismus mit. Ich bin überzeugt, dass der musikalische Leiter der Band, Herr StR (RS) Rudolf Appel, und ihr „Tontechniker“, Herr StR (RS) Thomas Niedernhuber, sowie ihre Schülerinnen und Schüler auch dann wieder die richtigen Töne finden werden.

Druckversion





© Bayerisches Realschulnetz  2019