Aktuelles

Private Realschule Pindl ist MINT–freundliche Schule

Freising/München. Die Private Realschule Pindl erhielt am 17.11.2014 in Freising zum zweiten Mal die Auszeichnung MINT- freundliche Schule (MINT = Mathematik, Informationstechnologie, Naturwissenschaften und Technik).
Damit werden in ganz Deutschland Schulen geehrt, welche besonders durch die Förderung der MINT-Qualifikationen auffallen und dabei über die in den Lehrplänen vorgeschriebenen Standards hinausgehen. Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich betonte bei der Veranstaltung: „Für den Wirtschaftsstandort Bayern ist es unverzichtbar, dass unsere Schulen Interesse für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik wecken. Die Schülerinnen und Schüler sollen die grundlegenden Kompetenzen erwerben, die sie für eine entsprechende berufliche Ausbildung oder ein Hochschulstudium brauchen. Fachkräften und Akademikern bieten sich in diesen Bereichen attraktive berufliche Möglichkeiten. Deswegen setzen wir uns besonders für die MINT-Förderung an bayerischen Schulen ein.“"Der Engpass an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften ist ein strukturelles Problem, das heute schon als Wachstums- und Innovationsbremse einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft verursacht. Tausende Stellen sind in diesem Bereich unbesetzt", so Herr Thomas Sattelberger, Vorsitzender von MINT Zukunft schaffen. Die Private Realschule Pindl trägt dem Rechnung, indem sie bereits seit mehreren Jahren in einem breit angelegten pädagogischen Konzept die Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler in den MINT-Bereichen vorantreibt. "Wir wollen in erster Linie Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen entfachen, und so die Berufschancen unserer Schülerinnen und Schüler deutlich erhöhen", sagt Andrea Klein, Schulleiterin der Privaten Realschule Pindl. So taucht MINT bei den Pindl-Schülern als zusätzliches Fach in den 5. und 6. Klassen auf, in dem spielerisch und experimentell die Inhalte des Unterrichts der naturwissenschaftlichen Fächer vertieft und realitätsbezogen angewandt werden. "Mathematik und Physik sind bei uns mehr als nur Unterrichtsfächer", beschreibt Andreas Strobel, Fachschaftsleiter für Physik, den hohen Stellenwert der MINT-Fächer. Darüber hinaus arbeiten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen ab dem kommenden Schuljahr mit iPads, verbessern so ihre Kompetenzen im IT-Bereich und begeistern sich mit motivierenden Apps, z.B. aus den Bereichen Geometrie, Chemie und Physik, für das Forschen und Lernen.

Druckversion





© Bayerisches Realschulnetz  2019