Aktuelles

Angela-Fraundorfer-Realschule ist UNESCO-Projektschule

Angela-Fraundorfer-Realschule ist UNESCO-Projektschule

Angela-Fraundorfer-Realschule ist UNESCO-Projektschule

In der vollbesetzten Turnhalle  wurde am 13. März die Aufnahme der Angela-Fraundorfer-Realschule Aiterhofen in das weltweite Netz der UNESCO-Projektschulen gefeiert. Vertreter aus allen Bereichen der Schulfamilie, sowie Abordnungen weiterer UNESCO-Projektschulen waren aus diesem Anlass in der kirchlichen Privatschule zusammengekommen.

Vielfältiges Engagement sowie sorgfältige Planungen waren der Aufnahme der AFR in das Netzwerk vorausgegangen. Eine UNESCO-Gruppe war gebildet worden, Kontakte mit anderen UNESCO-Projektschulen in Bogen und Dillingen waren geknüpft worden und Aktionen, die die Leitgedanken des Projekts verwirklichen, waren gestartet worden. Eine Aufnahme in den Kreis der UNESCO- Projektschulen sei nicht selbstverständlich und an verschiedene Bedingungen geknüpft, so Schulleiter Wolfgang Zirm. Die beteiligten Schulen müssten einen jährlichen Rechenschaftsbericht ablegen, Zielvereinbarungen treffen und sich aktiv an verschiedenen Programmen beteiligen.

Die Dillinger UNSECO-Schulkoordinatorin Agathe Lehr und Schüler der St.-Bonaventura- Realschule überreichten schließlich die UNESCO-Friedenstaube. 30 dieser Tauben waren im Jahr 2008 von dem Landshuter Künstler Richard Hillinger geschaffen worden, um auf den 60. Geburtstag der UN-Charta für Menschenrechte aufmerksam zu machen, und "fliegen" seitdem als Wanderpreis zur Würdigung besonderer Verdienste um Frieden und Menschenrechtserziehung in die verschiedensten Länder der Welt.





© Bayerisches Realschulnetz  2019