Aktuelles

ISI digital - 1. Platz für innovativen Unterricht geht an die Realschule Pfuhl

Mit langem Vorlauf war es dann letzten Dienstag soweit. Vor geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultusministerium, Verbänden und Politik wurde die Inge-Aicher-Scholl-Realschule Neu-Ulm – Pfuhl für ihren innovativen Unterricht in Kooperation und für ihr Medienkonzept im Allgemeinen ausgezeichnet.

Beworben hatte sich die Schule bereits im November. Im Vergleich zu anderen Auszeichnungen wurde aber nicht das Schriftstück bei der Bewerbungseinreichung bewertet, sondern nach einer Vorjury wurden die für den Preis vorgeschlagenen Schulen von einem Evaluationsteam besucht. Der Landesschülersprecher, die Landeselternsprecherin, ein Schulleiter aus Oberbayern, eine Vertreterin des Verbands bayerischer Wirtschaft und ein Vertreter aus dem Kultusministerium kamen so im März nach Pfuhl, um sich selbst ein Bild von den eingereichten Projekten und Umsetzungen zu machen. Dieser Besuch war eine große Chance für die Schulfamilie aus Pfuhl. Man konnte zeigen, dass man sich als Schule in den letzten Jahren auf den Weg gemacht hatte. Mit Hilfe des Sachaufwandträgers konnte man schon früh den sinnvollen Umgang mit neuen Medien im Unterricht erproben und evaluieren. So versucht man in Pfuhl die Schülerinnen und Schüler heute schon auf die moderne Berufs- und Lebenswelt vorzubereiten.

Zusammen mit der 280 km entfernten Schule in Neunburg vorm Wald hatte man z.B. online Mathematikunterricht entwickelt und gestaltet. Nach dem Konzept „Flipped Classroom“ erstellten sieben Lehrer die Unterrichtsmaterialien, um sich einerseits gegenseitig zu entlasten, aber auch andererseits gemeinsam neue Ideen zu entwickeln, Unterricht digital aufzubereiten. Diese Materialien wurden dann den Schülern der jeweiligen Klassen zur Verfügung gestellt, um Ihnen so neben der Mathematik mehr Eigenverantwortung und Selbstständigkeit beim Umgang mit Unterrichtsmaterialien beizubringen.

Gleichzeitig versuchte man durch den Einsatz der Smartphones der Schüler einen reflektierten Umgang anzubahnen und diese als Werkzeug verstehen zu lassen. Ein großer Erfolg, mittlerweile wurden 10 Klassen nach diesem Konzept unterrichtet und im nächsten Jahr werden insgesamt 5 Schulen und 14 Lehrer an dieser Kooperation teilhaben.

Staatssekretärin Anna Stolz sagte beim Festakt: „Mit dem neuen ,isi DIGITAL‘ zeichnen wir erstmals seit diesem Schuljahr Schulen aus, die digitale Medien in beispielhafter Weise in ihren Unterrichtsalltag integrieren und Lehren und Lernen im digitalen Wandel ansprechend, anregend und nachhaltig gestalten.“ Sie fügte hinzu, dass die neun Preisträgerschulen mit Innovationsgeist und durchdachten, in den Schulentwicklungsprozess eingebetteten Konzepten überzeugt hätten. Diese gehörten damit zu den digitalen Vorreiterschulen in Bayern. „Ich gratuliere Ihnen von Herzen zu Ihrer Auszeichnung und danke allen Mitgliedern der Schulfamilie, die an diesem Erfolg beteiligt sind, für Ihr großes Engagement!“

Das Präsentationsvideo der Schule finden Sie hier: https://youtu.be/SwnTIeRv0V8.





© Bayerisches Realschulnetz  2019