Aktuelles

Spendenlauf an der Inge-Aicher-Scholl-Realschule

Am 14. Juli 2017 veranstaltete die Inge-Aicher-Scholl Realschule in Neu-Ulm Pfuhl zum zweiten Mal einen Spendenlauf zugunsten mukoviszidosekranker Kinder. Beim sogenannten „Schutzengellauf“ suchten sich die Schüler im Vorfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufene Runde einen Geldbetrag für den guten Zweck spendeten. Ob das die Eltern, Großeltern, der Bäcker oder die Apotheke von nebenan war, stand ihnen frei.

Ziel des Laufes war es, natürlich möglichst viele Runden zu laufen. Dafür war die rund 400 Meter lange Runde abwechslungsreich gestaltet. Claus Kern, der Sportfachbetreuer ist und diese Aktion mitorganisiert hat, freute sich besonders über die eingenommenen Spenden in überraschender Höhe von 8655,88 €: „Wir wollen einen Beitrag leisten, dass auch weiter in diesem Bereich geforscht wird und so den Kranken geholfen werden kann.“

Mukoviszidose ist eine genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung. In Deutschland leben rund 8000 Menschen mit der bis heute unheilbaren und tödlichen Erbkrankheit. Durch eine Störung des Salz- und Wassertransports in den Körperzellen bildet sich zähflüssiges Sekret. Fortschreitende Entzündungen zerstören Lunge. Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm und schädigen sie irreparabel.





© Bayerisches Realschulnetz  2019