Aktuelles

Bayerischer Miteinander-Preises 2016 geht in Schwaben an die Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule in Meitingen

von links: Georg Eisenreich, Sandra Müller-Hoffmann, Anna Wiesmüller, Heidrun Printz, Emilia Müller, Michael Kühn

von links: Georg Eisenreich, Sandra Müller-Hoffmann, Anna Wiesmüller, Heidrun Printz, Emilia Müller, Michael Kühn

Menschen mit und ohne Behinderung leben, arbeiten oder verbringen ihre Freizeit ganz selbstverständlich miteinander - das ist das Ziel einer inklusiven Gesellschaft. Um in ganz Bayern bekannt zu machen, wo Inklusion bereits umgesetzt wird, zeichnet Bayerns Sozialministerin Emilia Müller die besten Projekte aus allen Regierungsbezirken mit dem Miteinander-Preis aus.

Für den Regierungsbezirk Schwaben übernahm Staatssekretär Georg Eisenreich die Laudatio: „An der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule setzt sich die gesamte Schulfamilie dafür ein, dass alle jungen Menschen eigenverantwortlich an unserer Gesellschaft teilhaben können. Zentral ist hierbei der inklusive Ansatz der Schule.“

Preisträger des bayerischen Miteinander-Preises aus dem Bezirk Schwaben: die Staatliche Realschule Meitingen. Vertreter der Schule zusammen mit Staatsministerin Emilia Müller und Laudator Georg Eisenreich, Staatssekretär für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.





© Bayerisches Realschulnetz  2019