Aktuelles

Beste Schulpartnerschaften

Eine Partnerschaft ist dann gewinnbringend, wenn beide Partner davon profitieren. Dies ist durch die Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft gelungen. In Schwaben gibt es rund 260 Partnerschaften seit fünf Jahren, die von der IHK initiiert wurden. Aus Anlass ihres 175-jährigen Bestehens im Jahr 2018 und, um das Engagement zwischen Schule und Wirtschaft zu würdigen, zeichnete die IHK die drei besten Kooperationen im Augsburger Land mit dem Wilhelm-Hübsch-Preis und insgesamt 11.000 Euro Preisgeld aus. Dieses Preisgeld wurde zu gleichen Teilen an die drei Siegerschulen (zwei Realschulen, ein Gymnasium) verteilt:

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule in Meitingen, Leonhard-Wagner-Gymnasium in Schwabmünchen, Staatliche Realschule in Zusmarshausen

Die Realschule Meitingen arbeitet seit März 2015 mit den Stadtwerken Augsburg und dem Unternehmen Sonepar Deutschland Region Süd zusammen. Im gleichen Jahr wurde ein europäisches Schulprojekt gestartet, in das auch die Patenschule der Meitinger Realschule in Sri Lanka involviert war bzw. noch immer ist. Unter fachkundiger Anleitung von Seiten der Sonepar gründeten die Meitinger Schüler die Schülerfirma s.p.i.c.e.s mit Tochterunternehmen in mehreren europäischen Schulstandorten. Seither erwirtschaftet das Unternehmen jedes Jahr Gewinne und bezahlt damit mindestens zwei, im Idealfall auch mehrere Lehrer der Patenschule in Sri Lanka. Die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken ist im Wesentlichen auf den MINT-Bereich ausgerichtet: Ausbilder und Lehrer entwickeln zusammen Unterrichtsbausteine, Schülern werden der Besuch und die praktische Erprobung der Ausbildungsstätten im technischen Bereich ermöglicht.

Die Realschule Zusmarshausen gehört wie die Realschule Meitingen zu einer der ersten Schulen im Landkreis Augsburg, die den positiven Effekt einer Schulpartnerschaft erkannt haben. Im Januar 2015 startete sie gleich mit drei Partnern aus der Wirtschaft: Sortimo International, Borscheid + Wenig und Raiffeisenbank Augsburger-Land West. Waren es zu Beginn der Partnerschaft eher die mit allen drei Firmen gemeinsam vereinbarten Bausteine Schülerpraktika, regelmäßige Betriebserkundungen, Besuch der Auszubildenden der Partnerfirmen an unserer Schule, um unsere Neuntklässler über Ausbildung und Betrieb auf „Augenhöhe“ zu informieren, so kamen im Laufe der Zeit mit jeder einzelnen Firma getroffene individuelle Vereinbarungen hinzu. Beispielsweise fertigen Schüler unter Aufsicht der Auszubildenden inzwischen regelmäßig eigene Werkstücke an einem Schulvormittag bei der Firma Sortimo an, die sie vorab im Unterricht mit CAD geplant haben. Die Raiffeisenbank führt jedes Jahr einen großen Malwettbewerb an unserer Schule durch. Vertreter der Firmen informieren die Lehrkräfte, wie Zeugnisbemerkungen aus Sicht der Unternehmen gelesen werden. Fest etabliert ist inzwischen auch das Bewerbertraining für unsere Neuntklässler, das von allen drei Schulpartnern durchgeführt wird





© Bayerisches Realschulnetz  2018