Aktuelles

Aus Nachbarn werden Partner

Das Bild zeigt von links: Herrn Jürgen Korschinsky von der IHK Schwaben, Direktor Peter Kosak vom Schulwerk der Diözese Augsburg, Schulleiterin Rosi Müller, Personalreferentin der Stadtwerke Sandra Holzapfel, Geschäftsführer der Stadtwerke Alfred Müllner und Bernhard Buchhorn, Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Schwaben

Mit der Unterschrift unter der Partnerschaftsvereinbarung weitet die Maria-Ward-Realschule ihre Zusammenarbeit mit der Augsburger Wirtschaft erneut aus. Nachdem ähnliche Arrangements bereits mit MAN Diesel&Turbo sowie der KUKA geschlossen wurden, sind nun auch die Stadtwerke offizieller Partner der Schule. Zur feierlichen Vertragsunterzeichnung am 8. Mai fanden sich unter anderem der Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Herr Alfred Müllner, Herr Jürgen Korschinsky als Vertreter der Industrie und Handelskammer Schwaben sowie die Schulleiterin der Maria-Ward-Realschule Augsburg, Frau Rosa Müller, ein. Auch OStD Peter Kosak, der Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg war geladen worden. Er richtete sich in einem kurzen Grußwort an das Publikum. Für ihn sei das Wichtigste an dieser Partnerschaft, dass sie zeige, dass neben den üblichen Schulfächern auch das Leben an sich auf dem Stundenplan stehe. Des Weiteren ergänzten sich die neuen Partner gut, da beide Versorgungsanstalten seien. Denn während die swa für Energie, Wasser und Verkehr sorgen, kümmere sich die Maria-Ward-Realschule darum, ihre Schüler mit Wissen zu versorgen.

Das breite Spektrum der zukünftigen Zusammenarbeit beschrieb Herr Müllner als geöffnete Tür, durch die sowohl Schüler als auch Lehrer jederzeit gehen könnten. Sei es um Workshops über die Energiewende zu besuchen, an einer ÖPNV-Stadtrallye teilzunehmen oder als Lehrer Bewerbungsgespräche der swa beobachten zu können. Auf vielfältige Art und Weise wird die Schule vom Know-How des Betriebs profitieren. Aber auch für das eigene Unternehmen verspricht er sich Vorteile. „Wir hätten einfach gerne, dass Sie für uns arbeiten“, so der Geschäftsführer zu den anwesenden Schülerinnen und Schülern „wir sind auch deswegen so engagiert.“

Im Anschluss an die Reden wurde die zwei Seiten umfassende Vereinbarung unterzeichnet. Darauffolgend überreichte Frau Müller Herr Müllner eine Wasserflasche mit Schullogo, als symbolisches erstes Produkt ihrer Kooperation. Diese von der Schülerfirma verkauften Behälter können an den von der swa aufgestellten Trinkwasserspendern im Erdgeschoss befüllt werden.

Die ganze Veranstaltung wurde musikalisch von mehreren Schülerinnen und Schülern begleitet. Es spielte ein Klarinettenquartett und ein Trompetenduett, auch wurden zwei Lieder vorgetragen. Für das leibliche Wohl wurde durch die Absolventinnen des Hauswirtschaftszweiges gesorgt.

Maximilian von Linden, Schüler der Klasse 10 c





© Bayerisches Realschulnetz  2018